Begleitung sterbender Krebspatienten

  • Margit von Kerekjarto
Conference paper
Part of the Psychosomatische Medizin im interdisziplinären Gespräch book series (PSYCHOSOMATISCH)

Zusammenfassung

Dieses ausgezeichnete Hotel ist sehr alt, schon zu König Chlodewigs Zeiten starb man darin in einigen Betten. Jetzt wird in 559 Betten gestorben. Bei so enormer Produktion ist der einzelne Tod nicht so gut ausgeführt, aber darauf kommt es auch nicht an. Die Masse macht es. (R.M. Rilke)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Föll E (1987) Die psychosoziale Problematik Angehöriger von unheilbar an Krebs Erkrankten. Eine empirische Untersuchung unter dem Aspekt der terminalen Pflege und des Todes im Krankenhaus. Med Dissertation, Universität HamburgGoogle Scholar
  2. Kaden H (1987) Retrospektive Studie über die häusliche Betreuung ambulant behandelter, terminalkranker Tumorpatienten unter besonderer Berücksichtigung der von den Betreuern geleisteten Pflegearbeit und der ärztlichen Versorgung. Eine empirische Untersuchung. Med Dissertation, Universität HamburgGoogle Scholar
  3. Karnofsky DA, Burchenal JH (1949) The clinical evaluation of chemotherapeutic agents in cancer. In: McLeod CM (ed) Evaluation of chemotherapeutic agents. New York Academy of Science, New York, pp 191–205Google Scholar
  4. Kerekjarto M von, Schug S (1987) Psychosoziale Betreuung von Tumorpatienten im ambulanten und stationären Bereich Bilanz eines fünfjährigen Modellversuches im Universitätskrankenhaus Hamburg-Eppendorf. Zuckschwerdt, MünchenGoogle Scholar
  5. Kur A (1986) Empirische Feldstudie zur psychosozialen Situation von zu Hause betreuten terminal Krebskranken. Med Dissertation, Universität HamburgGoogle Scholar
  6. Lehmann G (1986) Betreuung terminal Krebskranker zu Hause. Eine empirische Studie zur psychosozialen Situation des Betreuers. Med Dissertation, Universität HamburgGoogle Scholar
  7. Rilke RM (1958) Die Aufzeichnungen des Malte Lauritz Brigge. Insel, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  8. Schulz K-H, Kerekjarto M von, Schulz O, Kastner G (im Druck) Der Krebskranke in seiner Familie: Wechselseitige Belastung und Unterstützung. Psychosoziale Bedingungen und Auswirkungen ambulanter Tumortherapie. In: Koch U, Potreck-Rose R (Hrsg) Rehabilitation von Krebskranken — Förderschwerpunkt des BMFT. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  9. Wagner-Bastmeyer R (1987) Retrospektive Studie über die Betreuung ambulant behandelter Karzinompatienten unter besonderer Berücksichtigung der psychosozialen Situation der Betreuerperson. Med Dissertation, Universität HamburgGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Margit von Kerekjarto

There are no affiliations available

Personalised recommendations