Advertisement

Dermatologie pp 289-302 | Cite as

Krankheiten der Hautanhangsgebilde: Haare

  • Peter Fritsch
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

„Effluvium“ bezeichnet (Kopf-)Haarausfall, also einen Vorgang; „Alopezie“ (der Vergleich bezieht sich auf die „Räude des Fuchses“) ist der Zustand der Haarlosigkeit, der entweder primär als Entwicklungsanomalie gegeben ist oder das Resultat eines Effluviums darstellt. Ein Effluvium kann, muß aber nicht in eine Alopezie münden. Man unterscheidet diffuse und umschriebene (scheibenförmige) sowie nichtvernarbende und vernarbende Effluvien und Alopezien. Nichtvernarbende Alopezien sind meist reversibel, vernarbende stets irreversibel.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Peter Fritsch
    • 1
  1. 1.Vorstand der Universitäts-HautklinikInnsbruckAustria

Personalised recommendations