Dermatologie pp 112-154 | Cite as

Intoleranzreaktionen der Haut

  • Peter Fritsch
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Unter dieser Bezeichnung wird eine Gruppe von ätiologisch sehr heterogenen Zustandsbildern zusammengefaßt, deren Gemeinsames die meist entzündliche Auseinandersetzung des Organismus mit einer exogenen Noxe (stofflicher oder physikalischer, nicht aber infektiöser! Natur) auf dem Territorium der Haut darstellt; der Unterschied zu exogen bedingten Hautschäden (etwa Verätzungen, Verbrennungen etc.) liegt demzufolge darin, daß bei den Intoleranzreaktionen nicht der Schaden selbst, sondern die Reaktion des Körpers auf ihn die klinisch erkennbaren Symptome bestimmt. Gemeinsam ist den meisten Intoleranzreaktionen der Haut ferner der akute episodische Charakter und der manchmal klar auf der Hand liegende Zusammenhang mit der auslösenden Ursache; im wesentlichen umfaßt diese Krankheitsgruppe alle jene Zustände, die der Volksmund als „allergisch“abtut; es sei jedoch schon hier betont, daß diese Bezeichnung simplifizierend und auch unrichtig ist, da nur ein geringer Teil der so bezeichneten Zustände tatsächlich „allergisch“bedingt ist (d.h. auf einer klar definierbaren Immunreaktion basiert).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Peter Fritsch
    • 1
  1. 1.Vorstand der Universitäts-HautklinikInnsbruckAustria

Personalised recommendations