Zum morphologischen Substrat der Venensklerosierung im Modellversuch und bei menschlicher Variköse; Elektronenmikroskopische Untersuchungen zur Theorie der Verödungsbehandlung

  • J. Staubesand
  • V. Seydewitz

Zusammenfassung

In seiner grundlegenden Veröffentlichung zur Verödungstherapie stellt Santler [9] fest, daß alle Behandlungsversuche, Krampfadern auf unblutige Weise zu beseitigen, „ein einziges Ziel vor Augen haben, nämlich die varikös entarteten Venen durch einen thrombotischen Prozeß zu verschließen und dadurch für den Blutstrom undurchgängig zu machen“. Fast allgemein ist akzeptiert, daß Sklerotherapie die varikös veränderten Venen durch Setzung eines Intimadefektes und anschließende Thrombosierung zunächst provisorisch und nach Organisation der örtlich entstandenen und haftenden Gerinnsel — den günstigsten Fall vorausgesetzt — dauerhaft zu verschließen imstande ist. Nach Schneider [10] hatte Delore „mit seherischer Schärfe“ schon 1884 erkannt, daß eine erfolgreiche Varizen Verödung nicht auf der Koagulation des Blutes, sondern einer „Gefäßwandirritation mit konsekutivem Abscheidungsthrombus“ beruhe. Van der Molen (1978, zit. nach [16]) spricht in diesem Zusammenhang vom „Gleichgewicht zwischen Fibrinfällung und Fibrinolyse an der Innenseite der Venenwand“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Brenn H, Imhoff E, Duckert F (1976) Wirkung verschiedener Sklerosierungsmittel auf einige Gerinnungsparameter in vitro und bei Patienten während Varizenverödung. Vasa 5:19–202Google Scholar
  2. 2.
    Echtermeyer V, Wuppermann T (1979) Vergleich histologischer Befunde und nuklearmedizinischer Messungen bei der Entstehung der Verödungsthrombose. Vasa 8:217–220PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Fischer N, Staubesand J (1982/83) Wirkung des Sklerosierungsmittels Variglobin® auf kollagene Fibrillen in der Gefaßwand. Folia Angiol 30/31:397–399Google Scholar
  4. 4.
    Hobbs JT (1974) Surgery and sclerotherapy in the treatment of varicose veins, a random trial. Arch Surg 109:793–796PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Hördegen K, Sigg K (1985) Krosseverödung der Vena saphena magna. Phlebol Proktol 14:231–239Google Scholar
  6. 6.
    Huth F, Lenz W, Rascge N, Bernhardt D (1977) Licht- und elektronenmikroskopische Untersuchungen zur akuten Venenthrombose nach Einwirkung von Verödungsmitteln im Tierexperiment. Phlebol Proktol 1:1–18Google Scholar
  7. 7.
    Imhoff E (1982) Chemische Gliederung und Eigenschaften von Sklerosierungsmitteln. Swiss Med 4a:31–34Google Scholar
  8. 8.
    Zum morphologischen Substrat der Venensklerosierung im Modellversuch 39Google Scholar
  9. 9.
    Lindemayer H, Santler E, Mainitz M, Gebhart W, Jurecka W (1983) Frühphase der Verödungsreaktion — eine licht- und elektronmikroskopische Studie an Varizen. Phlebol Proktol 12:21–27Google Scholar
  10. 10.
    Santler R (1969) Zur Verödungstherapie. (Eine kritische Studie.) Verlag der Wiener Medizinischen Akademie, WienGoogle Scholar
  11. 11.
    Schneider W (1982) Zur Geschichte der Varizenverödung. Swiss Med 4a:9–11Google Scholar
  12. 12.
    Schneider W, Fischer H (1964) Fixierung und bindegewebige Organisation artefizieller Thromben bei der Varizenverödung. Dtsch Med Wochenschr 89:2410–2412PubMedCrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Staubesand J, Seydewitz V (1982) Elektronenmikroskopische und enzymbiochemische Untersuchungen an Blutgefäßen nach Injektion von Sklerosierungsmitteln im Tierexperiment; eine Pilotstudie zur Frage der Früh Veränderungen. Swiss Med 4 a: 19–27Google Scholar
  14. 14.
    Staubesand J, Seydewitz V (1989) Zur Ultrastruktur sklerosierter Varizen. In Netzer CO, Kleine M-W (Hrsg): Phlebologische Therapie. Schattauer, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  15. 15.
    Staubesand J, Seydewitz V Das morphologische Substrat geschädigter Arterien, Venen und Nerven nach paravasaler Applikation von Sklerosierungsmitteln; eine experimentelle Studie. (5. Phlebologenwoche in Torgau vom 25–28. 05. 1988)Google Scholar
  16. 16.
    Staubesand J, Wenner L, Seydewitz V: Zur Ultrastruktur sklerosierter menschlicher Varizen mit anschließender lokaler Kompression (in der Modifikation nach Wenner). 27. Jahrestag d. Dtsch. Ges. Phlebol., Essen 7–11. 10. 1987 (Ergeb Angiol 35)Google Scholar
  17. 17.
    Stemmer R, Feuerstein W (1978) Grenzen und Gefahren der Verödung. In: Santler R, Lindemayr H, Boliger A (Hrsg) Grenzen und Gefahren in Phlebologie und Proktologie. Schattauer, Stuttgart New York (Ergeb Angiol 19)Google Scholar
  18. 18.
    Weichert W, Breddin HK, Staubesand J (1988) Application of a laser-induced endothelial injury model in the screening of antithrombotic drugs. Semin Thromb Haemost [Suppl] 14:106–114Google Scholar
  19. 19.
    Wenner L (1981) Gedanken über Unterschiede bewährter Sklerosierungsmethoden. Vasa 10:74–78PubMedGoogle Scholar
  20. 20.
    Wenner L (1981) Sind endovariköse hämatische Ansammlungen eine Normalerscheinung bei Sklerotherapie? Vasa 10:174–176PubMedGoogle Scholar
  21. 21.
    Wenner L (1981) Pharmakologische, biologische, anatomische und methodische Betrachtungen zum Verständnis von Mißerfolgen bei Sklerotherapie. Vasa 10:264–267PubMedGoogle Scholar
  22. 22.
    Wenner L (1983) Sklerotherapie 1983. Was ist obsolet, was ist neu? Angiologisches Seminar, ObersteigenGoogle Scholar
  23. 23.
    Wenner L (1984) Zur Behandlung der erweiterten und schadbringenden Venen am Fuß unter besonderer Berücksichtigung der Sklerotherapie. Vasa 13:118–125PubMedGoogle Scholar
  24. 24.
    Wuppermann T (1971) Untersuchungen zur Blutgerinnung vor und nach Varizenverödung. Zentralbl Phlebol 10:162–169PubMedGoogle Scholar
  25. 25.
    Wuppermann T (1982) Objektivierung der Sklerotherapie. Swiss Med 4 a: 68–71Google Scholar
  26. 26.
    Wuppermann T, Haas KH (1975) The effect of the sclerosing agent “hydroxy-polyaetoxydo- decan” on the coagulation potentials: in vitro investigations. Vasa 4:45–53PubMedGoogle Scholar
  27. Wuppermann T, Rath NF, Echtermeyer V (1981) Veränderungen der Hämostase am venösen Thrombosenmodell beim Menschen. In: Breddin K (Hrsg) Thrombose und Atherogenese. Witzstrock, Baden-Baden, S. 85 ff.Google Scholar
  28. 27.
    Wuppermann T, Goor W, Stemmer R, Strosche H (1986) Theorie der Varizenverödung. In: Wuppermann T (Hrsg) Varizen, Ulcus cruris und Thrombose. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 12–17CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York 1990

Authors and Affiliations

  • J. Staubesand
  • V. Seydewitz

There are no affiliations available

Personalised recommendations