Ergebnisse der transkutanen Sklerosierungstherapie von Leberzysten mit Polidocanol

  • M. Gebel
  • M. Schulz
  • S. Martin

Zusammenfassung

Die chirurgische Therapie von solitären Leberzysten mit Symptomen und der Zystenleber ist je nach Begleiterkrankungen der Patienten mit einer Letalität von 5,4–41% belastet [1,6]. Seit 1980 führen wir daher in diesen Fällen alternativ eine nichtchirurgische Behandlung durch [2–4], über deren Ergebnisse wir hier berichten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Flagg RS, Robinson DW (1967) Solitary nonparasitic hepatic cysts. Arch Surg 95:964–973PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Gebel M, Freise J (1983) Ultraschallgezielte Sklerotherapie beim polycystischen Syndrom der Leber. In: Otto RC, Jann FX (Hrsg) Ultraschalldiagnostik 82. Thieme, Stuttgart New York, S 122–124Google Scholar
  3. 3.
    Gebel M, Martin S (1988) Sklerotherapie von symptomatischen Leberzysten und symptomatischer Zystenleber. In: Gebel M, Majewski A, Brunkhorst R (Hrsg) Sonographie in der Gastroenterologie. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 109–114CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Gebel M, Schulz M, Martin S (1988) Ergebnisse der nicht-chirurgischen Behandlung von Leberzysten. Z Gastroenterol 26:562Google Scholar
  5. 5.
    Gebel M, Schulz M, Martin S (1988) Short- und long-term results of ultrasonically guided therapy of non-parasitic liver cysts. J Ultrasound Med 7:202Google Scholar
  6. 6.
    Wong J, Little JM (1977) Benign non-parasitic cysts of the liver: a review of 18 cases. Aust NZ J Surg 47:209–215CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York 1990

Authors and Affiliations

  • M. Gebel
  • M. Schulz
  • S. Martin

There are no affiliations available

Personalised recommendations