Einleitung

  • Heinz Schepank

Zusammenfassung

Unser aufwendiges epidemiologisches Forschungsprojekt, das 1978 mit einer Pilotstudie begann und einschließlich Auswertungszeit bis 1987 lief, war von Anbeginn nicht nur als Zustandsbeschreibung, als deskriptive Querschnittuntersuchung geplant, sondern auch als hypothesengeleitete Follow-up-Studie. Wir stellten uns die Aufgabe,
  1. 1.

    den aktuellen Bestand an psychogenen Erkrankungen in der Bevölkerung, d.h. wahre Punktprävalenzraten1, zu erkunden,

     
  2. 2.

    aus den Life-event-Erhebungen und retrospektiven Befunden auch pathogenetische Hypothesen zu überprüfen sowie

     
  3. 3.

    den längerfristigen Verlauf von psychogener Erkrankung und Gesundheit in der Bevölkerung zu erforschen und die darauf Einfluß nehmenden Faktoren zu ermitteln.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Heinz Schepank
    • 1
    • 2
  1. 1.Mannheim der Universität HeidelbergMannheim 1Deutschland
  2. 2.Zentralinstitut für Seelische GesundheitMannheim 1Deutschland

Personalised recommendations