Advertisement

Interaktion und Kommunikatlon mit dem Computer — eine Einleitung

  • Thomas Herrmann
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 238)

Zusammenfassung

Das Thema „Interaktion und Kommunikation“ kann mit den unterschiedlichsten Eindrücken zur Kenntnis genommen werden: Manche der Leser werden sich wundern, wieso man Bezeichnungen in den Titel nimmt, die in diesem Kontext synonym sind; andere werden fragen, warum hier so Verschiedenes nebeneinandersteht; ein Teil der Leser wird bereits entschieden haben und einen der Begriffe als den angemessenenen erachten oder aber seine Auffassung in keinem dieser Ausdrücke repräsentiert sehen. Der vorliegende Tagungsband führt verschiedene Sichtweisen zusammen, die nicht nur durch voneinander abweichende Einstellungen zur Frage der richtigen Begriffswahl gekennzeichnet sind, sondern sich vor allem auf unterschiedliche Forschungs- und Wissensgebiete beziehen. Ausgehend von der linguistischen Datenverarbeitung soll Gelegenheit geboten werden, sich mit anderen Disziplinen auseinanderzusetzen, die sich mit den Interaktionsmöglichkeiten zwischen Mensch und Computer befassen. Hierzu gehören z.B. Informatik und Software-Engineering (insbesondere Software-Ergonomie), Künstliche Intelligenz, Psychologie, Arbeitswissenschaften u.a. In all diesen Disziplinen finden sich Ansätze, die sich sowohl unter praktischen wie theoretischen Gesichtspunkten damit befassen, wie menschliche Informationsverarbeitung erklärbar ist, wie die Wechselwirkung zwischen Mensch und Computer zu optimieren ist und wie sich geeignete Software entwerfen läßt. Hierbei wird immer wieder die Möglichkeit natürlich-sprachlicher Mensch-Computer-Dialoge im Vergleich zu anderen Interaktionsstilen diskutiert. Insofern beinhalten die genannten Disziplinen Ansätze, die zusammengenommen wichtige Anregungen für die LDV geben können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. ARBEITSKREIS RATIONALISIERUNG BONN (Hrsg.) (1982): Verdatet, Verdrahtet, Verkauft. Stuttgart: Alektor.Google Scholar
  2. CARROLL,JOHN (1982): The Adventure of Getting to Know a Computer. In: IEEE Computer, November 1982. S.49–58.Google Scholar
  3. COY,WOLFGANG U.A. (1988): Informatik und Verantwortung. In: Valk (Hrsg.) (1988): Gl-18. Jahrestagung. S.691–702. Berlin u.a.: Springer.Google Scholar
  4. DEHNING,W./ESSIG,H./MAAß,S. (1977): Zur Anpassung virtueller Mensch-Rechner-Schnittstellen an Benutzererfordernisse im Dialog - dargestellt am Beispiel von Datenbanksystemen. (Bericht 50). Hamburg: Universität.Google Scholar
  5. DIRLICH,G./FREKSA,C./SCHWATLO,U./WIMMER,K. (Hrsg.) (1985): Kognitive Aspekte der Mensch-Computer-Interaktion. (Informatik Fachberichte Nr. 120). Berlin u.a. Springer.Google Scholar
  6. DZIDA,W./HERDA,S./ITZFELD,W. (1977): Zur Benutzerfreundlichkeit von Dialogsystemen. Ergebnisse einer Umfrage. St. Augustin: GMD.Google Scholar
  7. DZIDA,WOLFGANG (1982): Dialogfähige Werkzeuge Und Arbeitsgerechte Dialogformen. In: SCHAUER,H./TAUBER,M. (Hrsg.) (1982): Informatik und Psychologie. S.54–86. München, Wien: Oldenbourg.Google Scholar
  8. DZIDA,WOLFGANG (1983): Das IFIP-Modell für Benutzerschnittstellen. In: OFFICE MANAGEMENT Sonderheft. S.3–9.Google Scholar
  9. EDMONDS,E.A. (1981): Adaptive Man-Computer Interfaces. In: COOMBS,M.J./ALTY,J.L. (Hrsg.): Computing Skills and User Interfaces. Academic Press. S. 389–426.Google Scholar
  10. FININ,THIMOTHY (1983): Providing Help and Advice in Task Oriented Systems. In: CH’83 CONFERENCE PROCEEDINGS: Human Factors in Computing Systems. S.176–178. Boston.Google Scholar
  11. FISCHER,GERHARD (1982): Kognitionswissenschaft - ein Bindeglied zwischen Informatik und Psychologie. In: SCHAUER,H./TAUBER,M. (Hrsg.): Informatik und Psychologie. S.167–197. München, Wien: Oldenbourg.Google Scholar
  12. GENRICH,HARTMANN (1982): Die gesellschaftliche Bedeutung der theoretischen Informatik. In: Arbeitskreis Rationalisierung Bonn (Hrsg.) (1982): Verdatet, Verdrahtet, Verkauft. Stuttgart: Alektor. S.189–205.Google Scholar
  13. HAYES,P./BALL,E./REDDY,R. (1981): Breaking the Man-Machine Communication Barrier. In: Computer, March 1981. S.19–30.Google Scholar
  14. HERRMANN,THOMAS (1986): Zur Gestaltung der Mensch-Computer-Interaktion: Systemerklärung als kommunikatives Problem. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar
  15. HEBDITCH (1979): Design of Dialogs to Interactive Commercial Applications. In: Infotech State of The Art Report (1979): Man/Computer Communication. Volume 2: Invited Papers. S.172–193. Maidenhead, Berkshire: Infotech International.Google Scholar
  16. INNOCENT,P.R. (1982): Towards self-adaptive interface systems. In: International Journal of Man-Machine Studies. Nr. 16, 1982. S. 287–299.Google Scholar
  17. KAMMERSGAARD,JOHN (1988): Four different perspectives on human-computer interaction. In: International Journal of Man-Machine Studies. Nr.28 S.243–262.Google Scholar
  18. KRAUSE,JüRGEN (1982): Mensch-Maschine-Interaktion: Evaluierungsstudie zu praxisorientierten Frage-Antwort-Systemen und ihre Methodik. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar
  19. KUPKA,I./MAAß,S./OBERQUELLE,H. (1981): Kommunikation - ein Grundbegriff für die Informatik. Mitteilungen Nr.91. Hamburg: Universität.Google Scholar
  20. KUPKA,I./WILSING,N. (1975): Dialogsprachen. Stuttgart: Teubner.zbMATHGoogle Scholar
  21. MORAN,THOMAS (1981): The Command Language Grammar: a representation for the user Interface of interactive computer systems. In: International Journal of Man-Machine Studies. No. 15, 1981. S.3–50Google Scholar
  22. PALME,JACOB (1981): A Human Computer Interface Encouraging User Growth. Swedish National Defense Institute. FOA Rapport.Google Scholar
  23. PETRI,C.A. (1977): Kommunikationsdisziplinen. (Tonbandnachschrift eines Vortrages. ASA-Seminarbericht 76/02) Köln.Google Scholar
  24. SHNEIDERMAN,BEN (1980): Natural versus Precise Concise Languages for Human Operations of Computers: Research Issues and Experimental Approaches. In: Proceedings of the 18th Annual Meeting of the ACL. S.139–141. Philadelphia.Google Scholar
  25. SHNEIDERMAN,BEN (1982): The Future of Interactive Systems and the Emergence of Direct Manipulation. In: Behaviour and Information, Vol.1, No.3. S.237–256.Google Scholar
  26. SHNEIDERMAN,BEN (1988): We can design better user interfaces: A review of human computer interaction styles. In: Ergonomics. Vol. 31, No. 5, 1988. S. 699–710.Google Scholar
  27. TENNANT,H.R./ROSS,K.M./THOMPSON,C.W. (154–160): Usable natural language Interfaces through menu-based natural language understanding. Proceedings of CH’83. Boston.Google Scholar
  28. UNGEHEUER,GEROLD (1971): Linguistische Datenverarbeitung - die Realität und eine Konzeption. In: IBM-Nachrichten, Nr.21, S.688–694.Google Scholar
  29. WAHLSTER,WOLFGANG (1981): Natürlichsprachliche Argumentation in Dialogsystemen. KI-Verfahren zur Rekonstruktion und Erklärung approximaler Inferenzprozesse. Berlin, Heidelberg, New York: Springer.Google Scholar
  30. WINGERT,B./RIEHM,U. (1985): Computer Als Werkzeug. Anmerkungen Zu Einem Verbreiteten MißVerständnis. In: RAMMERT,W./BECHMANN,G./NOWOTNY,H.(Hrsg.): Technik und Gesellschaft. Jahrbuch 3. S.107–131. Frankfurt, New York: Campus.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Thomas Herrmann
    • 1
  1. 1.Universität DortmundDeutschland

Personalised recommendations