Advertisement

Der Einfluß verschiedener Titanoberflächen auf die Scherfestigkeit an der Grenzfläche zwischen Implantaten und Knochen

  • H.-J. Wilke
  • L. Claes
  • S. Steinemann
Conference paper
Part of the Chirurgisches Forum book series (DTGESCHIR, volume 90)

Zusammenfassung

Die Oberflächenbeschaffenheit von Implantaten beeinflußt deren Verankerungsfestigkeit im Knochen, da strukturierte oder poröse Oberflächen zu einer mechanischen Verankerung führen (15). Diese Tatsache kann genutzt werden, um geeignete Oberflächen für bestimmte Anwendungen zu schaffen. Somit kann z.B. einer Lockerung von Schrauben vorgebeugt werden oder eine feste, permanente, zementlose Verankerung von Prothesen gewährleistet werden.

The Influence of Various Titanium Surfaces on the Interface Shear Strength Between Implants and Bone

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Claes L, Hutzschenreuter P, Pohler O (1976) Lösemomente von Corticalis-zugschrauben in Abhängigkeit von Implantationszeit und Oberflächenbe-schaffenheit. Arch Orthop UnfallChir 85: 155–159PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Eulenberger J, Keller F, Schröder A, Steinemann SG (1984) Haftung zw. Knochen und Titan, 4. Vortragsreihe des DMV-Arbeitskreises Implantate. Deutscher Verband für Materialprüfung e.V., Berlin, S 131–144Google Scholar
  3. 3.
    Kiefer H, Claes L, Burri C, Kuglmeier K (1985) An evaluation of bone attachment to carbon and titanium implants of different surface structure. Transactions of the Fifth European Conference on Biomaterials, Paris/France, p 140Google Scholar
  4. 4.
    Steinemann SG, Eulenberger J, Maeusli P-A, Schroeder A (1986) Adhesion of bone to titanium, biological and biochemical performance of biomaterials, Christel P, Meunier A, Lee AJC (eds). Elsevier Science Publishers B.V., AmsterdamGoogle Scholar
  5. 5.
    Wilke H-J, Claes L, Kiefer H, Ainsworth R (1988) Interface shear strength of carbon fiber()PSU composite implants with respect to the surface treatment. The Third World Biomaterials Congress, Kyoto, JapanGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • H.-J. Wilke
    • 1
  • L. Claes
    • 1
  • S. Steinemann
    • 2
  1. 1.Sektion für Unfallchirurgische Forschung und Biomechanik der Abteilung für UnfallchirurgieUniversität UlmUlmGermany
  2. 2.Institut Straumann AGWaldenburgSwitzerland

Personalised recommendations