Advertisement

Charakterisierung des durch den monoklonalen Antikörper BB5-IgG1 erkannten nebenschilddrüsenspezifischen Antigens

  • H. G. Seesko
  • W. G. Dilley
  • W. G. Cance
  • S. A. WellsJr.
  • M. Rothmund
Conference paper
Part of the Chirurgisches Forum book series (DTGESCHIR, volume 90)

Zusammenfassung

Die präoperative Lokalisation erkrankter Nebenschilddrüsen (NSD) ist ein ungelöstes Problem. Ein mögliches Verfahren zur Lokalisationsdiagnostik könnte die Radioimmunszintigraphie mit Hilfe radioaktiv markierter monoklonaler Antikörper (moAK) sein. In der gegenwärtigen Literatur wird von 3 verschiedenen moAK berichtet, die Antigendeterminanten auf Nebenschilddrüsenzellen erkennen (1, 2, 3). Lediglich der monoklonale Antikörper BB5-IgG1 hat ausschließliche Spezifität für Nebenschilddrüsenepithel. Das vom moAK BB5-IgG1 erkannte Antigen wurde hinsichtlich Stabilität und Expression in Abhängigkeit vom Funktionszustand der Zellen untersucht.

Characterization of Parathyroid-Specific Antigen Recognized by Monoclonal Antibody BB5-IgG1

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Cance WG et al (1986) Proc Nat Acad Sci 83:6112PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Juhlin C et al (1987) Biochem Biophys Res Comm 143:570PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Posillico JT et al (1987) J Clin Endocrinol Metab 64:43PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Joseph K et al (1988) Eur J Nucl Med 14:367PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • H. G. Seesko
    • 1
  • W. G. Dilley
    • 2
  • W. G. Cance
    • 2
  • S. A. WellsJr.
    • 2
  • M. Rothmund
    • 1
  1. 1.Klinik für Allgemeinchirurgieder Philipps-Universität MarburgMarburg/LahnGermany
  2. 2.Dept. of SurgeryWashington University Medical SchoolSt. LouisUSA

Personalised recommendations