Kollektive Dimensionen von Aggression und Destruktion

  • H. Dieckmann
Part of the Psychotherapie und Psychosomatik book series (P+P)

Zusammenfassung

Das Thema der kollektiven Dimensionen von Aggression und Destruktion ist so umfassend, daß es unmöglich im Rahmen eines so kurzen Beitrags ausführlich behandelt werden kann. Es ist daher auf 2 Schwerpunkte zu beschränken, die ich so formulieren will:
  1. 1)

    Haben wir als Analytiker die Aufgabe und, wenn ja, die Möglichkeit, an dem ungeheuer destruktiven Prozeß, der die Natur und damit unseren Lebensraum bedroht, etwas zu beeinflussen, etwas zu bessern, bewußt zu machen oder vielleicht auch zu verschlechtern, indem wir uns in dieses System einpassen und negative Prozesse unterstützen

     
  2. 2)

    Ich möchte die Aufmerksamkeit auf die kollektiven Hintergrundphantasien lenken, die Utopien, die Ideologien und die phantasierten Erwartungen, die unsere Kultur im Verlauf ihrer Geschichte hervorgebracht hat. Hierbei ist auf eine wesentliche Veränderung hinzuweisen, die zu Beginn unseres Jahrhunderts begann und nach dem 2. Weltkrieg immer deutlicher wurde. Dies ist ein Bereich, der uns sehr wesentlich angeht, denn wir wissen um die Wirkung derartiger Hintergrundphantasien auf die Verhaltens- und Erlebniswelt der Menschen, mit denen wir es zu tun haben.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Amery C (1978) Das Ende der Vorsehung. Rowohlt, ReinbekGoogle Scholar
  2. Augustinus (Ausg. 1961) De civitate Dei. Fischer, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  3. Bloch R (1988) Droht uns die totale Psychiatrie? Walter, ÖltenGoogle Scholar
  4. Bovensiepen G (1988) Zur mythischen Bewußtseinsstruktur politischer Machteliten. Unbewußte Gruppenphantasien des deutschen Bundestages. In: Weltzerstörung - Selbstzerstörung. Walter, OltenGoogle Scholar
  5. Dieckmann H (1988 a) Was erschwert die Sinnfmdung in unserer Zeit? In: Weltzerstörung -Google Scholar
  6. Dieckmann H (1988 b) Weltuntergangsphantasien an Jahrtausend-Wenden und ihre Auswirkungen auf Jugendliche. In: Dieckmann H, Springer A (Hrsg) Weltzerstörung - Selbstzerstörung. Walter, OltenGoogle Scholar
  7. Dieckmann H (1988c) Das Problem atomarer Bedrohung und kollektiver Verdrängung. In: Weltzerstörung - Selbstzerstörung. Walter, OltenGoogle Scholar
  8. Dieckmann H, Springer A (1988) Weltzerstörung - Selbstzerstörung. Walter, ÖltenGoogle Scholar
  9. Dreitzel P (1988) Angst und Zivilisation. Vortrag auf der Arbeitstagung des Instituts für Soziologie an der FU Berlin vom 25.11.-27.11.1988Google Scholar
  10. Gebser J (1947/48) Ursprung und Gegenwart. DVA, StuttgartGoogle Scholar
  11. Grassi E (Hrsg) (1960) Der Utopische Staat. Rowohlt, ReinbekGoogle Scholar
  12. Huxley A (1968) Schöne neue Welt. Fischer, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  13. Jung CG (1946) Theoretische Überlegungen zum Wesen des Psychischen. GW Bd 8. Rascher, Zürich (1967)Google Scholar
  14. Jung CG (Ausg. 1967) Synchronizität als ein Prinzip akausaler Zusammenhänge. GW Bd 8. Rascher, ZurichGoogle Scholar
  15. Jung CG (Ausg. 1976) Aion. GW Bd 9/2. Walter, OltenGoogle Scholar
  16. Jung CG (Ausg. 1963) Psychologie und Religion. GW Bd 11. Rascher, ZürichGoogle Scholar
  17. Jung CG (Ausg. 1963) Versuch einer psychologischen Deutung des Trinitätsdogmas. GW Bd 11. Rascher, ZürichGoogle Scholar
  18. Jung CG (Ausg. 1963) Das Wandlungssymbol in der Messe. GW Bd 11. Rascher, ZürichGoogle Scholar
  19. Jung CG (Ausg. 1963) Antwort an Hiob. GW Bd 11. Rascher, ZürichGoogle Scholar
  20. Jung CG (Ausg. 1968) Mysterium Conjunctionis, Bd 2. GW Bd 14. Rascher, ZürichGoogle Scholar
  21. Jung CG (Ausg. 1968) Mysterium Conjunctionis, Bd 1 u 2. GW Bd 14. Rascher, ZürichGoogle Scholar
  22. Kadinsky D (1969) Der Mythos der Maschine. Huber, Bern Stuttgart WienGoogle Scholar
  23. Langendorf U (1986) Where there is danger salvation is also on the increase. The archetyp of shadow in a split world. 11. Internationaler Kongreß in Berlin. Daimon, Einsiedeln (1987)Google Scholar
  24. Lessing D (1987) Shikasta. Fischer, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  25. Orwell G (1964) 1984. Diana, StuttgartGoogle Scholar
  26. Orwell G (1966) Farm der Tiere. Fischer, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  27. Samjatin JI (Ausg. 1975) Wir. Heine, MünchenGoogle Scholar
  28. Scholem G (1954) Die Vorstellung vom Golem. Rhein, Zürich (Eranos-Jahrbuch 1953, Bd 22, S 285 f.)Google Scholar
  29. Stein M (1988) Leiden an Gott Vater. CG Jungs Therapiekonzept für das Christentum. Kreuz, StuttgartGoogle Scholar
  30. Swoboda H (Hrsg) (1972) Der Traum vom besten Staat, dtv, MünchenGoogle Scholar
  31. Toffler A (1980) The third wave. Morrow, New YorkGoogle Scholar
  32. Weber M (Ausg. 1979) Die protestantische Ethik. (Hrsg. J. Winckelmann). Gerd Mohn, GüterslohGoogle Scholar
  33. Wells G (1974, 1890) The time machine. Diogenes, ZürichGoogle Scholar
  34. Winter M (1978) Compendium Utopiarium, Teilbd 1. Von der Antike bis zur deutschen Frühaufklärung. Metzler, StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • H. Dieckmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations