Advertisement

Amazonien und der Gondwana-Kontinent

  • Hellmut Grabert

Zusammenfassung

Das Amazonas-Tiefland liegt zwischen dem Guayana- und dem Brasilianischen Bergland. Das Tiefland mit seinen jungen Flußsedimenten ist bedingt durch eine alte, tiefgreifende Grabenstruktur, welche geologisch die beiden Kristallin-Massive des Guayana- und des Brasilianischen Schildes trennt (Abb. 6). Diese beiden Alten Schilde bildeten zusammen mit dem hier nicht behandelten Patagonischen Schild den südamerikanischen Teil des einstigen Gondwana-Großkontinentes, zu dem neben Afrika auch Australien, Indien und die Antarktis gehörten. Solange sich dieser Gondwana-Kontinent noch nicht in die heutigen Einzelkontinente aufgelöst hatte, war die Entwässerung seines späteren südamerikanischen Teiles zum damaligen Ozean, zum Pazifik hin ausgerichtet, denn das Anden-Gebirge existierte damals noch nicht. Erst der Gondwana-Zerfall ließt den Südatlantik entstehen und gab damit die Möglichkeit für die Ausrichtung der Entwässerung auf diese neue Erosionsbasis. Das geschah vor rund 100 Mio. Jahren und setzt an der Wende von der Jura- zur Kreidezeit ein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Hellmut Grabert
    • 1
  1. 1.Krefeld-ForstwaldDeutschland

Personalised recommendations