Advertisement

Nuklearmedizin pp 243-249 | Cite as

Angiologie

  • Karl Zum Winkel
  • Peter Georgi
  • Wolfram H. Knapp

Zusammenfassung

Arterielle Verschlußkrankheiten sind durch Einengung oder Verlegung des Arte- rienlumens bedingte Durchblutungsmangelzustände. Die zugrunde liegenden ätiologisch, funktionell und morphologisch unterschiedlichen Prozesse betreffen in der Regel das gesamte Arteriensystem. Die coronaren, intrakraniellen und re- nalen Manifestationen der arteriellen Verschlußkrankheiten zeigen hinsichtlich ihrer Symptomatologie, Diagnostik und vitalen Bedeutung weitgehende Beson- derheiten. Eine Unterscheidung in akute und chronische Arterienverschlüsse ist angebracht. Die durch Wandverhärtung, Elastizilätsverlust und Lumenverenge- rung geprägte Arteriosklerose unterscheidet sich grundsätzlich von den physiolo- gischen Altersveränderungen durch Zunahme der Wanddicke, Verlängerung des Gefäßrohres, Lumenerweiterung und Abnahme der Dehnbarkeit. Diagnostisch hilfreich sind die Palpation der Arterienpulse, die Lagerungsprobe, die Oscillographie, die Doppler-Ultraschalluntersuchung, die röntgenologische Arteriogra- phie, möglichst in Form der digitalen Subtraktionsangiographie (DSA) wegen der nichtinvasiven intravenösen Darstellung von Aorta, supraaortalen Ästen und Visceralgefäßen und der intraarteriellen Anfärbung mit wesentlich geringeren Kontrastmittelmengen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Karl Zum Winkel
    • 1
  • Peter Georgi
    • 1
  • Wolfram H. Knapp
    • 2
  1. 1.der Ruprecht-Karls-UniversitätHeidelbergDeutschland
  2. 2.des Herzzentrums Nordrhein-WestfalenBad OeynhausenDeutschland

Personalised recommendations