Advertisement

Das psychosomatische Reaktionsmuster (PSRM)

  • Peter Gathmann

Zusammenfassung

Das PSRM bezeichnet den biosoziopsychischen Zusammenhang bzw. die Einheit von Leib und Seele. Eine Fülle von Redewendungen spiegelt die vorwissenschaftliche Erfassung psychophysischer Simultinaeität wider. Das tagtägliche Erlebnis dieser Gleichzeitigkeit und Parallelität körperlicher und psychischer Prozesse ist beim nichtgestörten Menschen selbstverständlicher Inhalt der eigenen Identität und des Ich-Gefühls. Ebenso dienen diese „normalen“ psychophysiologischen Zusammenhänge (d.h. unpathologische psychosomatische Zusammenhänge) dem durchschnittlich Gesunden als Hinweise auf die Funktionsweise und Aufeinanderfolge leiblicher und seelischer Phänomene. Soweit die vom Subjekt wahrgenommenen und vom Beobachter nachvollziehbaren Zusammenhänge keinen Krankheitswert haben, die Reaktionsweisen sich also noch innerhalb der Grenzen des Normopsychophysiologischen befinden, ist vom (unpathologischen) PSRM die Rede. Dieser „normale“, funktionelle, adäquate Ablauf psychosomatischer Reaktionsweisen kann Störungen verschiedenen Ausmaßes erfahren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Peter Gathmann
    • 1
  1. 1.Psychosomatische AbteilungAllgemeines KrankenhausWienDeutschland

Personalised recommendations