Impulse der Medizin aus der Heidelberger Tradition

  • Heinrich Schipperges
Conference paper
Part of the Brücken von der Allgemeinmedizin zur Psychosomatik book series (BRÜCKEN)

Zusammenfassung

„Heidelberger Tradition“ — darunter verstehen wir die „Heidelberger Schule“, wie sie um Krehl, Siebeck, Weizsäcker schon zu einer lebendigen Überlieferung geworden ist, wahrhaftig auch heute noch eine „Medizin in Bewegung“. Und unter „Impuls“verstehe ich jenen Antrieb und Anstoß, der in den 20er Jahren hier von Heidelberg ausging, Bewegung auslöste, verebbte und versackte, wiederum neue Anstöße erfuhr, oft recht impulsive, um sich in unseren Tagen, am Ende des 20. Jahrhunderts, als großer säkularer „Brückenschlag“zu erweisen. Wobei die heutige „Brückentagung“auf eine Brücke verweist, welche die Kluft überwinden sollte, und die bei zureichender Festigung in beiden Richtungen begehbar sein müßte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Christian P (1962) Ludolf Krehl und der medizinische Personalismus. Heidelberger Jahrbücher 6: 207–210Google Scholar
  2. Hahn P, Jacob W (Hrsg) (1987) Viktor von Weizsäcker zum 100. Geburtstag. Beiträge zum Symposion der Universität Heidelberg (1.–3.5. 1986 ). Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  3. Henkelmann T (1986) Viktor von Weizsäcker ( 1886 - 1957 ). Materialien zu Leben und Werk. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  4. Krehl L (1895) Pathologische Physiologie. Vogel, LeipzigGoogle Scholar
  5. Krehl L (1931) Enstehung, Erkennung und Behandlung innerer Krankheiten. Vogel, LeipzigGoogle Scholar
  6. Krehl L (1933) Ueber die Grundlagen der Therapie. MMW 80: 83–87Google Scholar
  7. Krehl L (1936) Naturheilkunde und Heilkunde. Umschau 40: 463.464Google Scholar
  8. Rothe H-M ( 1984 ) Die Heidelberger Medizin in Bewegung. Ein Beitrag zur Geschichte und Wirkungsgeschichte der Heidelberger Schule. Med Dissertation, Universität HeidelbergGoogle Scholar
  9. Schipperges H (1983) Arzt und Patient in der Welt von morgen. Konturen einer modernen Medizin in Bewegung. Fischer, HeidelbergGoogle Scholar
  10. Siebeck R (1949) Medizin in Bewegung. Klinische Erkenntnisse und ärztliche Aufgabe. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  11. Uebe R (1972) Das medizinische Konzept Ludolf Krehls und sein Versuch einer Kritik der Therapeutik. Med Dissertation, Universität HeidelbergGoogle Scholar
  12. Weizsäcker V von (1948) Grundfragen medizinischer Anthropologie. Furche, TübingenGoogle Scholar
  13. Weizsäcker V von (1951) Der kranke Mensch. Eine Einführung in die medizinische Anthropologie. Köhler, StuttgartGoogle Scholar
  14. Weizsäcker V von (21954) Natur und Geist. Erinnerungen eines Arztes. Vandenhoeck & Ruprecht, GöttingenGoogle Scholar
  15. Weizsäcker V von (Ausg. 1986-1988) Gesammelte Schriften. Achilles P, Janz D, Schrenk M, Weizsäcker CF von (Hrsg) Bde 1–9. Suhrkamp, Frankfurt am MainGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Heinrich Schipperges

There are no affiliations available

Personalised recommendations