Advertisement

Verschneidung Von Vorort- und Satellitenbild-Daten für Planungen Zum Arten- und Biotopschutz

  • M. Kleyer
  • H. G. Klaedtke
  • H. Ziemann
Conference paper
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 228)

Zusammenfassung

Am südlichen Stadtrand von Stuttgart wurden Nutzungs- und Biotoptypen durch Klassifizierung von Satellitenbilddaten kartiert. Die dabei be­stimmten Klassen können nicht mit administrativen Nutzungskategorien gleichgesetzt werden, sondern müssen sich an den Reflexionseigenschaf­ten der Vegetation orientieren. Dabei können ökologische Unterschiede teilweise feiner wiedergegeben werden. Für zwei Klassen wurde die Aus­wertegenauigkeit durch Überlagerung mit einer Vergleichskartierung über das gesamte Gebiet bestimmt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1986:.
    Biotopverbundplanung Ostfildern: Erhaltenswerte Naturbestände. Unveröffentlichtes Gutachten, Projektleitung B. Schmelzer. Im Auftrage der Stadt Ostfildern.Google Scholar
  2. 1988:.
    Biotopverbundsystem: Untersuchung für ein Biotopverbundsystem Im Gebiet des Nachbarschaftsverbandes Stuttgart und in angrenzenden Teilen der Region Mittlerer Neckar.Google Scholar
  3. Herausgeber: Nachbarschaftsverband Stuttgart und Regionalverband Mittlerer Neckar, Projektbearbeitung: Arbeitsgruppe Biotopverbundsystem Stuttgart.Google Scholar
  4. 1989:.
    Weiterentwicklung der Technik und aktuelle Nutzanwendung der Fernerkundung im Bereich Umweltschutz. 5., unveröffentlichter Zwischenbericht im Auftrage des Umweltbundesamtes Berlin, Projektleitung Dr. D. Fischer.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • M. Kleyer
    • 1
  • H. G. Klaedtke
    • 2
  • H. Ziemann
    • 2
    • 3
  1. 1.Institut für LandschaftsplanungUniversität StuttgartGermany
  2. 2.Institut für NavigationUniversität StuttgartStuttgart 10Germany
  3. 3.auch Institutionen för Fotografi & Sensorfysik, Königlich Technische UniversitätStockholmSweden

Personalised recommendations