Advertisement

Anwendung von KI-Techniken zur Modellierung und Bewertung eines ökologischen Systems

  • Lin Uhrmacher
  • Gudrun Lorenz
Conference paper
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 228)

Zusammenfassung

Ausgehend von in Ökologie und Physiologie vorhandenem Wissen und dort verwendeten Modellvorstellungen wurde ein Darstellungs- und Modellierungskonzept für die Simulation und Bewertung von ökologischen Modellen entwickelt, das den Anforderungen der Fachdisziplinen entgegenkommen soll. Dies sind insbesondere Forderungen nach Transparenz, Dokumentation und Integration von qualitativen wie quantitativen Zusammenhängen (Loehle 1987). Da das Entstehen und Absterben einzelner Individuen für die Entwicklung biologischer und ökologischer Systeme charakteristisch ist, bildete die Modellierbarkeit dieser Phänomene einen weiteren wichtigen Aspekt in dem Entwurf des Modellierungskonzeptes. Ein ökologisches Modell diente hierbei als Ausgangspunkt und Prüfstein. Das Modell CROWN wurde auf der Basis eines vorliegenden dynamischen Modells (Bossel/Schäfer 1988), in dem das Wachstum eines Baumbestandes modelliert ist, entwickelt und um interpretative und bewertende Aussagen, die auf der Grundlage von Waldschadenshypothesen (Ulrich et.al. 1984) formuliert wurden, erweitert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baumeister H., Ganzinger H., Heeg G., Rüger M., 1987: Smalltalk-80. In: Informationstechnik 4.Google Scholar
  2. Bossel H., Schäfer H., 1988: Generic Simulation Model of Forest Growth, Carbon and Nitrogen Dynamics, submitted to Ecol. Modelling May 1988.Google Scholar
  3. DeKleer J., 1986: An Assumption Based Truth Maintenace System. In: Artificial Intelligence 28.Google Scholar
  4. Intellicorp, 1987: KEE Software Development System User’s Manual — KEE Version 3.1, Mountain View California.Google Scholar
  5. Koton P. A., 1985: Empirical and Modelbased Reasoning in Expert Systems. In: Proceedings of the Ninth International Joint Conference on Artificial Intelligence, Los Angeles California.Google Scholar
  6. Lakoff G., 1987: Women, Fire and dangerous Things. University of Chicago Press.Google Scholar
  7. Loehle C., 1987: Applying Artificial Intelligence Techniques to Ecological Modelling. In: Ecol. Modelling, 38.Google Scholar
  8. Müller N., 1987 (Hrsg.): Problems of Interdisciplinary Ecosystems Modelling, MAB — Mitteilungen 25.Google Scholar
  9. Rozenblit J.W., Zeigler B.P., 1986: Entity-Based Structures for Modelling and Experimental Frame Construction. In: Elzas M.S., Ören T.I., Zeigler B.P. (Hrsg.): Modelling and Simulation Methodology in the Artificial Intelligence Era. North Holland.Google Scholar
  10. Ulrich B., Meiwes K.J., König N., Khanna P.K., 1984: Untersuchungsverfahren und Kriterien zur Bewertung der Versauerung und ihrer Folgen in Waldböden. In: Der Forst- und Holzwirt 11.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • Lin Uhrmacher
    • 1
  • Gudrun Lorenz
    • 1
  1. 1.UmweltsystemanalyseGesamthochschule KasselGermany

Personalised recommendations