Advertisement

PC-Datenbanken für Projekte im maritimen Umweltschutz

  • A. M. Heinecke
  • H.-J. Golchert
Conference paper
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 228)

Zusammenfassung

Eine Hauptgefahrenquelle für die maritime Umwelt stellt die Freisetzung wassergefährdender Ladungen oder Betriebstoffe von Seeschiffen dar, die sowohl durch Unglücksfälle als auch vorsätzlich geschehen kann. Zur Unterstützung von Umweltschutzmaßnahmen gegen derartige Verschmutzungen lassen sich mikrocomputer-gestützte Datenbanken u.a. einsetzen zur Gefährdungsermittlung, indem Daten über Transporte und Umschlagsvorgänge erfaßt werden, zur Beurteilung der Wirksamkeit spezifischer Maßnahmen, indem z.B. Daten über Entsorgungsvorgänge erhoben und analysiert werden, sowie als Informationssysteme zur Beurteilung von Maßnahmen bei Unfällen. Am Beispiel dreier solcher Datenbankanwendungen wird der Einsatz von Standard- PC-Datenbanksystemen für derartige Projekte diskutiert,wobei insbesondere auf Fragen des Arbeitsaufwandes für Implementation und Änderungen, der Leistungsfähigkeit des Datenbanksystems bei größeren Anwendungen und der benutzungsfreundlichen Gestaltung der Anwendungs-Software eingegangen wird.

Abstract

The maritime environment is severely endangered by the spill of marine pollutants from cargo or engines of sea-going ships that may be caused by accidents or even voluntarily. In order to support counter-measures against such pollution databases on micro-computers can be used for evaluating risks by gathering data of transports and transhipments, for judging the effectiveness of certain measures by gathering and analysing data, e.g. concerning waste disposals, or as information systems for indicating counter-measures in case of accidents. Presenting three of such database applications we shall discuss the use of standard database systems on personal computers in the field of maritime environmental protection. Special attention will be paid to topics like the amount of work for implementation and alteration, the efficiency of the database system in larger applications, and the user-friendly design of the application software.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    FSSH/Dornier (Hrsg.) (1983). Transport von Chemikalien auf See, Forschungsbericht 04 00204 100 l40 0150, Bundesminister für Forschung und Technologie, Bonn.Google Scholar
  2. [2]
    Jacobi, H. und Golchert, H.-J. (Hrsg.) (1987). Meeresverschmutzuna durch den Transport wasserqefährdender Stoffe auf See — Bestandsaufnahme und Maßnahmeempfehlungen -, Forschungsbericht Wasser 102 03 212, Bundesminister für Umwelt Naturschutz und Reaktorsicherheit, Bonn.Google Scholar
  3. [3]
    Golchert, H.-J. (1989). Zwischenbericht zum Demonstrationsvorhaben “Kostenlose Schiffsentsorgung” in den Häfen der Bundesrepublik Deutschland, FSSH, Hamburg.Google Scholar
  4. [4]
    Golchert, H.-J. und Aschendorf, M. (1989). RESY — Ein Datenbank-Informations- und Entscheidungshilfe-System für den Einsatz bei Unfällen mit gefährlichen und/oder wassergefährdenden Chemikalien, FSSH, Hamburg.Google Scholar
  5. [5]
    Schlageter, G. und Stucky, W. (1983). Datenbanksysteme: Konzepte und Modelle, Teubner Studienbücher, Stuttgart.zbMATHGoogle Scholar
  6. [6]
    Heinecke, A.M. und Golchert, H.-J. (1988). TWASS — A Database for the Transport of Dangerous Goods by Sea, in: P. Zanetti (Ed.), Computer Techniques in Environmental Studies, ENVIROSOFT 88 — 2nd International Conference, Computational Mechanics Publications, Southampton und Springer-Verlag, Berlin.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • A. M. Heinecke
    • 1
  • H.-J. Golchert
    • 2
  1. 1.FB InformatikUniversität HamburgHamburg 54Germany
  2. 2.Forschungsstelle für die Seeschiffahrt zu Hamburg (FSSH) e.V.Institut an der Fachhochschule HamburgHamburg 50Germany

Personalised recommendations