Advertisement

Die Situation nach Kriegsende

  • Gustav Wagner
  • Andrea Mauerberger

Zusammenfassung

Vom völligen Zusammenbruch des Deutschen Reiches am Ende des 2. Weltkrieges blieb auch die Krebsforschung nicht verschont. In Berlin lagen — abgesehen von dem Institut im Rudolf-Virchow-Krankenhaus, das nach dem Krieg nicht wieder auflebte — alle damaligen Krebsforschungsinstitutionen im Bereich der sowjetischen Zone. Soweit sie nicht zerstört waren, nahmen sie die Arbeit sofort nach Kriegsende wieder auf. In den Jahren 1952–54 wurde der durch Bomben vernichtete Teil der Charité-Frauenklinik wieder aufgebaut und darin eine Geschwulstklinik mit Poliklinik eröffnet — das erste radiologische Zentrum in Zusammenarbeit mit Chirurgie und Gynäkologie an einer Universität der DDR [73].

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • Gustav Wagner
    • 1
  • Andrea Mauerberger
    • 2
  1. 1.Instituts für Dokumentation, Information und StatistikDeutschen KrebsforschungszentrumHeidelbergDeutschland
  2. 2.Institut für Neuere GeschichteLudwig-Maximilians-Universität MünchenMünchen 40Deutschland

Personalised recommendations