Advertisement

Berufliche Unterscheidungsmerkmale zwischen Grenzgängern und im Inland Berufstätigen als Risikofaktor für koronare Herzkrankheit

  • W. Benzer
  • W. Metzler
  • L. Simma
  • I. Kitzelmann
  • G. Mähr

Zusammenfassung

Psychosoziale Belastungen am Arbeitsplatz sind ein anerkannter Risikofaktor für koronare Herzkrankheit. In einer retrospektiven Studie über 10 Jahre konnten wir nachweisen, daß Grenzgänger — im Inland wohnhafte Personen, die ihren Arbeitsplatz im Ausland haben -, hochsignifikant häufiger an Herzinfarkt erkranken als im Inland Berufstätige (p < 0,001). Die Analyse des Standardrisikoprofils zeigte für beide Gruppen annähernd identische Werte von Körpergewicht, Blutdruck, Blutfetten, Blutzucker und Nikotin. Somit ergab sich die Frage, ob das erhöhte koronare Risiko der Grenzgänger in einem unterschiedlichen psychosozialen Verhalten gegenüber der im Inland Berufstätigen begründet ist. Zu diesem Zweck wurde das Verhaltensmuster von 15 an Herzinfarkt erkrankten Grenzgängern und 15 an Herzinfarkt erkrankten im Inland Berufstätigen mit dem „Jenkins Activity Survey“ erhoben. Es zeigte sich ein signifikanter Unterschied im Faktor H („Hard-driving and Competitive“) zuungunsten der Grenzgänger. Des weiteren boten die Grenzgänger ein permanent koronargefährdendes Verhalten vom Typ A 1, während die im Inland Berufstätigen ein nicht permanent koronargefährdendes Verhalten vom Typ A 2 aufwiesen. Die spezielle Analyse der psychischen Belastungsmerkmale und der psychosozialen Situation am Arbeitsplatz ergab unterschiedliche Angaben hinsichtlich beruflichem Aufstieg, sozialer Sicherheit und Arbeitsüberforderung. Die Untersuchung zeigt, daß Grenzgänger unter einem besonderen Druck stehen, beruflichen Aufstieg und soziale Sicherheit zu erlangen und ihrer Arbeitsanforderung gerecht zu werden.

Schlüsselbegriffe

koronare Herzkrankheit Risikofaktoren Grenzgänger Typ-A-Verhalten psychosoziale Belastung am Arbeitsplatz 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bloch A, Bersier AL (1979) Die Psychologie des Koronarpatienten. Folia Psychopractica 3: 7–9Google Scholar
  2. Friedman M, Rosenman RH (1974) Type A behavior and your heart. Knopf, New YorkGoogle Scholar
  3. Friedman M, Thoresen CE, Gill JJ (1986) Alteration of type A behavior and its effect on cardiac recurrences in post myocardial infarction patients: Summary results of the recurrent coronary provention project. Am Heart J 112 /4: 653–665PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. House J (1974) Occupational stress and coronary heart disease: a review and theoretical integration. J Health Soc Behav 15: 12–27PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. Jenkins CD, Zyzanski SJ, Rosenman RH (1971) Progress toward validation of a computer-scored test for the type A coronary-prone behavior pattern. Psychosom Med 33: 193–202PubMedGoogle Scholar
  6. Jenkins CD, Zyzanski SJ, Rosenman RH (1979) Jenkins Activity Survey Manual, Form C. Psychological Corporation, New YorkGoogle Scholar
  7. Kannel WB, Eaker ED (1986) Psychosocial and other features of coronary heart disease: insights from the Framingham Study. Am Heart J 112 /5: 1066–1073PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. Langosch W, Brodner G, Borcherding H (1983) Psychological and vocational long-term outcomes of cardiac rehabilitation with postinfarction patients under the age of 40. Psychother Psychosom 40: 115–128PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. Rüddel H, Langosch W, Schmidt T, Brodner G, Neus H (1985) Ist das Typ-A-Verhalten spezifisch für den Herzinfarkt? In: Langosch W (Hrsg) Psychische Bewältigung der chronischen Herzerkrankung. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 73–78CrossRefGoogle Scholar
  10. Siegrist J, Dittmann K, Rittner K, Weber I (1981) Psychosocial risk constellations and first myocardial infarction. In: Siegrist I, Halhuber MJ (eds) Myocardial infarction and psychosocial risk. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, pp 41–57CrossRefGoogle Scholar
  11. Simma L, Benzer W (1985) Rehabilitation nach Herzinfarkt: Autogenes Training in der ambulanten Koronarsportgruppe. Wien Med Wochenschr 21: 527–531Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • W. Benzer
  • W. Metzler
  • L. Simma
  • I. Kitzelmann
  • G. Mähr

There are no affiliations available

Personalised recommendations