Die Tibiakopfosteotomie — Ergebnisse einer Nachuntersuchung bei 47 Kindern und Jugendlichen

  • C. Carstens
  • F. U. Niethard
Conference paper

Zusammenfassung

Das wesentliche Ziel der Tibiakopfosteotomie beim Erwachsenen besteht darin, eine Achsfehlstellung als präarthrotische Deformität zu beseitigen bzw. bei bereits bestehender Arthrose eine Entlastung des betroffenen Kniegelenkanteiles zu erreichen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Fochem K, Klumair J (1976) Atlas der röntgenologischen Meßmethoden. Springer, Wien New YorkGoogle Scholar
  2. 2.
    Pauwels F (1965) Funktionelle Anpassung des Knochens durch Längenwachstum. In: Gesammelte Abhandlungen zur funktionellen Anatomie des Bewegungsapparates. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  3. 3.
    Salenius P, Vannka E (1975) The development of the tibiafemoral angle in children. J Bone Joint Surg [Am] 57:259–261Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • C. Carstens
    • 1
  • F. U. Niethard
    • 1
  1. 1.Stiftung Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, (Direktor: Prof. F. U. Neithard)HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations