Advertisement

Kombinierte GnRH-Agonist/hMG-Therapie und ovarielles Überstimulationssyndrom

  • Ch. Lindner
  • W. Braendle
  • V. Lichtenberg
  • G. Bettendorf
Conference paper

Zusammenfassung

Bei der kombinierten GnRH-Agonist (GnRH-A)/hMG-Therapie werden die Patientinnen zunächst durch eine GnRH-A Vorbehandlung in den reversiblen Zustand des hypogonadotropen Hypogonadismus überführt. Bei der anschließenden ovariellen Stimulation durch hMG kann es bei suffzienter Desensitivierung zu keinen Feedback-Interaktionen der steigenden Östrogensekretion auf hypothalamisch hypophysärer Ebene kommen. Dieses Schema bietet im Rahmen eines Stimulationsprogrammes mehrere Vorteile.

Literatur

  1. 1.
    Bettendorf G, Braendle G, Sprotte C (1985) Gonadotropin-Stimulation während einer LH/ RH-Analogon induzierten Hemmung der Hypophysenfunktion. Geburtsh Frauenheilk 45: 431–437PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Lindner Ch, Braendle W, Bispink L, Lichtenberg V, Bettendorf G (1987) Gonadotropin- Stimulation und In-vitro-Fertilisation nach selektiver Hypophysen-Suppression durch LH/ RH-Analogon. Geburtsh Frauenheilk 47: 490–494PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Rabau E, David A, Sperr DM, Mashiach S, Lunenfeld B (1967) Human menopausal gonadotropins for anovulation and sterility. Am J Obstet Gynecol 98: 92–98PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Bettendorf G, Lindner Ch (1987) The ovarian hyperStimulation Syndrome. Horm metabol Res 19: 519–522CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Navot D, Relou A, Birkenfeld A, Rabinowitz R, Brzezinski A, Margalioth E j (1988) Risk factors and prognostic variables in the ovarian hyperstimulation Syndrome. Am J Obstet Gynecol 159: 210 - 215PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • Ch. Lindner
    • 1
  • W. Braendle
    • 1
  • V. Lichtenberg
    • 1
  • G. Bettendorf
    • 1
  1. 1.Abteilung für Klinische und Experimentelle EndokrinologieUniversitäts-Frauenklinik HamburgEppendorfDeutschland

Personalised recommendations