Advertisement

Pathologische antepartale Kardiotokogramme — Verbesserung der Diagnostik durch vibroakustische Stimulation?

  • D. Rabe
  • K. Hein
  • J. Gnirs
  • W. Schmidt
Conference paper

Zusammenfassung

Durch externe Stimulationsteste können Veränderungen der Herztonkurve provoziert werden. Neben mechanischen, akustischen und lichtoptischen Stimulationen, die in ihrer klinischen Wertigkeit z. T. kontrovers betrachtet werden [1], wird in der vorliegenden Arbeit über den Einsatz der vibroakustischen Stimulation berichtet. Intrauterine Messungen ergaben relativ geringe Dämpfungswerte bei direkter mechanischer Koppelung der Schallquelle mit der mütterlichen Bauchdecke [2].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Boos R, Gnirs J, Auer L, Schmidt W (1987) Kontrollierte akustische und lichtoptische Stimulation des Feten im letzten Schwangerschaftsdrittel. Z Geburtsh Perinat 191: 154–161Google Scholar
  2. 2.
    Gnirs J, Boos R, Schmidt W (1987) Intracavitäre Schall- und Lichtmessung im schwangeren Uterus. Arch Gynecol Obstet 242: 758–759CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • D. Rabe
    • 1
  • K. Hein
    • 1
  • J. Gnirs
    • 1
  • W. Schmidt
    • 1
  1. 1.Universitäts-FrauenklinikHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations