Advertisement

Klinik und einfache Laborparameter bei Chlamydien-Infektionen

  • D. Spitzer
  • G. Pohla-Gubo
  • A. Staudach
Conference paper

Zusammenfassung

Genitale Chlamydia trachomatis (CT) Infektionen werden bei asymptomatischen Frauen in 3–5%, bei Patientinnen von STD-Kliniken in mehr als 20% nachgewiesen (1). In der vorliegenden Arbeit wird versucht, die bei CT-Infektionen bestehende klinische Symptomatik und das Verhalten von Blutsenkungsge-schwindigkeit (BSG) und Leukozyten darzustellen. Es werden weiters die möglichen Coinfektionen, ihre Abhängigkeit von der oralen Kontrazeption (OK) und das Zusammentreffen von CT- mit HPV-Infektionen und pathologischen Cytologie-Abstrichen beschrieben. Auf die Bedeutung der CT-Serologie in der Diagnostik wird nur kurz eingegangen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Stamm WE, Holmes KK (1984) In: Sexually transmitted diseases. Mc. Graw-Hill, New York, pp 258–270Google Scholar
  2. 2.
    Hoyme UB (1985) Nachweis, Klinik, Komplikationen und Behandlung von Chlamydieninfektionen in der Gynäkologie und Geburtshilfe. Gynäkologe 18: 142–145PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Schwarz TH, Gschnait F (1986) Genitale Chlamydieninfektionen. Wiener klin Wochenschr 98 /13: 405–410Google Scholar
  4. 4.
    Ripa KT, Löwhagen Gun-Britt, Johannisson G (1984) Chlamydiaspecific cervical and serum antibodies in female STD clinic patients. Eur J sex transmit dis 1: 177–180Google Scholar
  5. 5.
    Hoyme UB, Donath Eva-Maria, Schräge R (1983) Chlamydia trachomatis-zytologische Befunde bei Infektion der Cervix uteri. Geburtsh Frauenheilk 43: 370–372PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Jahn G, Tetzel K (1986) Chlamydia-trachomatis-Infektion einer Patientin mit Condylomata acuminata. Geburtsh Frauenheilk 46: 56–59PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Svennson L, Westström L, Märdh PA (1982) Acute salpingitis with chlamydia trachomatis isolated from the fallopian tubs: clinical cultural and serologic findings. Sex transm dis 8: 51Google Scholar
  8. 8.
    Briggs RM, Paavonen J (1984) Cervical intraepithelial neoplasia. In: Sexually transmitted diseases. McGraw-Hill, New York, pp 589–615Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • D. Spitzer
    • 1
  • G. Pohla-Gubo
    • 1
  • A. Staudach
    • 1
  1. 1.Landesfrauenklinik SalzburgAustria

Personalised recommendations