Advertisement

Schlußwort:Vergleichende Überlegungen zur rechtspraktischen Bedeutung der ökonomischen Analyse

  • Friedrich Kübler
Conference paper

Zusammenfassung

Die Veranstalter haben mich eingeladen, einige rechtsvergleichende Beobachtungen zur Frage der Rezeption der ökonomischen Analyse des Rechts (ÖAR) beizusteuern. Auszugehen ist von dem Befund, daß sich diese Rezeption in Deutschland sehr viel langsamer vollzieht als in den USA. Dabei ist freilich zu berücksichtigen, daß die Begriffe der ÖAR bzw. von »law and economics« keineswegs klar und eindeutig sind.2 Weder beruht die Wirtschaftswissenschaft auf einem einheitlichen und generell akzeptierten Ansatz sozialwissenschaftlicher Analyse, noch läßt sich das Phänomen des Rechts als ein in sich geschlossener und klar abgegrenzter Gegenstand erfassen, auf den diese Analyse gleichförmig und problemlos angewandt werden könnte. Schon die Erkenntnisinteressen differieren erheblich: ÖAR kann ausschließlich zum Zwecke wirtschafts- und sozialwissenschaftlicher Theorievertiefung und -verfeinerung betrieben werden; dann werden Normen, Transaktionen oder rechtliche Institutionen — vielleicht eher zufällig — als Material für überwiegend akademisch inspirierte Untersuchungen verwendet; hier dominiert die formale Ableitung, und die Ökonomen bleiben meist unter sich. Ganz anders die Absicht, grundlegende politische Überzeugungen oder philosophische Annahmen zu bestärken oder in Zweifel zu ziehen (vor allem in den USA wird erstaunlich viel zu diesem Zweck publiziert). So beharrt die »positive« oder — in der Terminologie dieser Tagung — »evolutionstheoretische« ÖAR darauf, daß das common law, das klassische Privatrecht, effizient war und ist, während die moderne Gesetzgebung im

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. 5.
    Dazu Esser, J., Dogmatik zwischen Theorie und Praxis, Festschrift für L. Raiser, aaO, S. 517 ff., Ackerman, B., Law, Economics and the Problem of Legal Culture, 6 Duke L. J., S. 929 (937), 1986Google Scholar
  2. 6.
    Posner, R., The Decline of Law as an Autonomous Discipline, 100 Harv. L. Rev., S. 761 ff., 1987Google Scholar
  3. 5.
    Dazu Esser, J., Dogmatik zwischen Theorie und Praxis, Festschrift für L. Raiser, aaO, S. 517 ff., Ackerman, B., Law, Economics and the Problem of Legal Culture, 6 Duke L. J., S. 929 (937), 1986Google Scholar
  4. 6.
    Posner, R., The Decline of Law as an Autonomous Discipline, 100 Harv. L. Rev., S. 761 ff., 1987Google Scholar
  5. 16.
    Huber, E., Wirtschaftsverwaltungsrecht, 2 Bde., 2. Aufl. 1953/54Google Scholar
  6. 17.
    Kaysen, C., und Turner, D.F., Antitrust Policy, 1969Google Scholar
  7. 18.
    Musgrave, R., The Theory of Public Finance, 1959Google Scholar
  8. 19.
    Neumark, F., Wirtschafts-und Finanzprobleme des Interventionsstaates, 1961Google Scholar
  9. 20.
    Pigou, A., The Economics of Welfare, 4. Aufl. 1932Google Scholar
  10. 22.
    Vgl. dazu die Beiträge in Kübler, F. (Hrsg.), Verrechtlichung von Arbeit, Wirtschaft und sozialer Solidarität, 1984; Teubner, G. ( Hrsg. ), Juridification of Legal Spheres, 1987Google Scholar
  11. 23.
    Dazu Coffee, J.C., The Regulation of Entrepreneurial Litigation: Balancing Fairness and Efficiency in the Large Class Action, 54 Chic. L. Rev. 877, 1987Google Scholar
  12. 24.
    Coffee, J.C., Shareholders versus managers: The Strain in the Corporate Web, 85 Mich. L. Rev. 1, 1986Google Scholar
  13. 25.
    Vgl. Polinsky, A.M., An Introduction to Law and Economics, 1983, S. 7; Schäfer, H.B. und Ott, C., Lehrbuch der ökonomischen Analyse des Zivilrechts, 1986, S. 30 ff.; Ott, C., und Schäfer, H.B., Die OAR — Irrweg oder Chance wissenschaftlicher Rechtserkenntnis?, JZ 1988, 213, 217 ff.Google Scholar
  14. 26.
    Fezer, K.-H., Aspekte einer Rechtskritik an der Economic Analysis of Law und am Property Rights Approach, JZ 1986, 817, 822Google Scholar
  15. 27.
    White, J.B., Economics and Law: Two Cultures in Tension, 54 Tenn., L. Rev. 161, 183, 1987Google Scholar
  16. 28.
    Dworkin, R., Is Wealth a Value? J. of Legal Studies 191, 223, 1980Google Scholar
  17. 29.
    Vgl. etwa Roe, M., The Voting Prohibition in Bond Workouts, 97 Yale L. J. 232, 1987Google Scholar
  18. 32.
    Buchanan, J., Good Economics — Bad Law, 60 Va. L. Rev. 483, 486, 1974Google Scholar
  19. 34.
    Epstein, R., A Theory of Strict Liability, 2 J. of Legal Studies, 151, 203, 1973Google Scholar
  20. 36.
    Kennedy, D., Cost-Benefit Analysis of Entitlement Problems: A Critique, 33 Stan L. Rev. 387, 1980/81Google Scholar
  21. 45.
    Posner, F., The Economics of Justice, 1981, S. 80 f.Google Scholar
  22. 47.
    Calabresi, G., About Law and Economics: A Letter to R. Dworkin, 8 Hoffstra 553, 558, 1980Google Scholar
  23. 58.
    Posner, R., The Right of Privacy, 12 Ga. L. Rev. 393, 1978; dazu kritisch Baker, E., Posner’s Privacy Mystery and the Failure of Economic Analysis of Law, 12 Ga, L. Rev. 475, 1978Google Scholar
  24. 59.
    Cox Broadcasting Corp. v. Cohn, 420 U.S. 469, 95 S. Ct. 1029, 1975Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • Friedrich Kübler

There are no affiliations available

Personalised recommendations