Advertisement

Zusammenfassung

Der Morbus Perthes (Synonym: M. Calvée-Legg-Perthes) ist die häufigste aseptische Knochennekrose des Kindesalters. Diese Erkrankung der Femurkopfepiphyse betrifft vorwiegend die Altersgruppe zwischen dem 3. und 8. Lebensjahr, bevorzugt das männliche Geschlecht (m.:w.=4:1) und involviert in etwa 10% der Fälle beide Hüftgelenke metachron, d. h. zeitlich versetzt, seltener synchron. Klinisch imponiert der M. Perthes durch belastungsabhängige Schmerzen im Hüftgelenk bzw. Schmerzprojektionen in Oberschenkel und Knie, Schonhaltung und eingeschränkte Rotationsfähigkeit. Der Verlauf ist eher schleichend, akute Schmerzzustände können jedoch wiederholt auftreten und differentialdiagnostisch an entzündliche oder traumatische Affektionen des Hüftgelenks denken lassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Ulrich Dörr

There are no affiliations available

Personalised recommendations