Advertisement

Bedeutung der Sonographie für das Tumorstaging — Gedanken zur Überdiagnostik in der Onkologie

  • H. Frommhold
Conference paper

Zusammenfassung

Wie in der Medizin allgemein, ist auch auf dem onkologisehen Sektor ein ständiger Zuwachs an diagnostischen und therapeutischen Methoden zu verzeichnen. Dem multimodalen Imaging steht vielfach die multimodale Therapie gegenüber. Mehrfach bleibt aber trotz der Mannigfaltigkeit diagnostischer Maßnahmen das therapeutische Spektrum begrenzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Egender G, Frommhold H, Janetschek G (1985) Wertigkeit der intrakavitären (endokavitären) Sonographie. In: Frommhold W, Gerhardt P (Hrsg) Die klinische Wertigkeit neuer bildgebender Verfahren. Thieme, Stuttgart New York (Klinisch-radiologisches Seminar, Bd 15, S 26–34)Google Scholar
  2. Gallmeier WM, Bruntsch U (1985) Unnötige Diagnostik (Überdiagnostik) in der Onkologie. MMW 127:390–394Google Scholar
  3. Gallmeier WM, Betzier M, Bruntsch U, Röttinger EM (1985) Überdiagnostik und Übertherapie in der Onkologie. MMW 127:383–384Google Scholar
  4. Herfarth C (1985) „Übertherapie“ in der chirurgischen Karzinombehandlung. MMW 127:395–396Google Scholar
  5. Martz G (1985) Übertherapie in der internistischen Onkologie. MMW 127:385–389Google Scholar
  6. Nagel GA (1988) Gedanken zur Überbehandlung in der Onkologie. Dtsch Med Wochenschr 113:1303–1304PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. Röttinger EM (1985) Übertherapie in der Radioonkologie? MMW 127:397–398Google Scholar
  8. Senn HJ (1983) Psychosoziale Aspekte in der Betreuung Krebskranker. Schweiz Rundschau Med (Praxis) 72:1397–1399Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • H. Frommhold

There are no affiliations available

Personalised recommendations