Advertisement

Ein neuartiges Kunststoffpolster als Ersatz des Wasservorlaufs für die Sonographie

  • G. Marwik
  • E. Klaiber
  • R. Ch. Otto
Conference paper

Zusammenfassung

Veränderungen der Haut und des Unterhautfettgewebes sowie oberflächlich hegender Organe (z. B. der Schilddrüse) sind der sonographischen Untersuchung zugänglich geworden, nachdem hochauflösende Ultraschallsonden entwickelt wurden, die mit höherer Frequenz arbeiten [1, 2, 4]. Die Abbildungsqualität läßt sich bei diesen Fragestellungen noch steigern, wenn eine Wasservorlaufstrecke oder deren Ersatz, z. B. ein Kunststoffpolster (Elastomer) Verwendung finden [15]. Durch Interposition eines derartigen echofreien, gut schalleitenden Materials wird der Fokus des Ultraschalltransducers zur Körperoberfläche vorverlagert, so daß die Bildschärfe insbesondere von oberflächlichen Strukturen verbessert wird. Eine kompressible Wasservorlaufstrecke bzw. ein entsprechendes Kunststoffpolster gleicht zudem anatomische Unebenheiten (z. B. der Halsregion) aus, so daß ein Linear-array-Transducer mit der gesamten Kantenlänge aufgesetzt werden kann und sein Abbildungsfenster für die Untersuchung vollständig ausgenutzt wird [3, 12]. Nur bei Verwendung eines Sektorscanners kommt man mit einem kleinen Schalleintrittsfenster aus, jedoch ist hier die Abbildungsqualität oberflächlicher Organzonen prinzipbedingt unzureichend [1].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bauer G, Rückenacker S (1988) Sonographische Meniskusdarstellung: Welcher Schallkopf ist geeignet? Ultraschall Med 1:9Google Scholar
  2. 2.
    Bauer J, Scheuber PH, Schiller K (1986) Anwendung der 10 MHz Ultraschallsonographie zur Bestimmung der Tiefe von Verbrennungswunden. Unfallchirurg 89:300–303PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Berger LA, Lister A, Lilley AC (1981) A water bath for thyroid scanning with ultrasound. Br J Radiol 54:630–631PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Claes HP, Reygaerts DO, Boven FA et al. (1984) An echo-free silicone elastomer block for ultrasonographic. Radiology 150:596PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Czembirek H, Frühwald F, Gritzmann N (Hrsg) (1988) Kopf-Hals-Sonographie. Springer, Wien New YorkGoogle Scholar
  6. 6.
    Fornage B (1987) Echographie du système musculo-tendineux des membres. Vigot, ParisGoogle Scholar
  7. 7.
    Graf R (1985) Sonographie der Säuglingshüfte. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  8. 8.
    Gritzmann N (1988) Halsanatomie. In: Czembirek H, Frühwald F, Gritzmann N (Hrsg) Kopf-Hals-Sonographie. Springer, Wien New York, S 119–129CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    McDicken WN (1976) Diagnostic ultrasonics. Principles and uses of instruments. Crosby Loockwood Staples, London, pp 141Google Scholar
  10. 10.
    Marosi L, Ehringer H (1984) Die extrakranielle Arteria carotis im hochauflösenden Ultraschallechtzeit-Darstellungssystem: Morphologische Befunde bei jungen, gesunden Erwachsenen. Ultraschall 5:174–181CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Otto R (1989) Die Ultraschalluntersuchung der Brustdrüse: Untersuchungstechnik — Kriterien der Diagnostik. Ther Umschau 46:185–193Google Scholar
  12. 12.
    Sattler H, Harland U (1988) Arthrosonographie. Springer, Berlin Heidelberg New York London Paris TokyoGoogle Scholar
  13. 13.
    Strasser W, Vanscheidt W, Hagedorn M, Wokalek H (1986) B-Scan-Ultraschall in der Dermatologie. Fortschr Med 25:495–498Google Scholar
  14. 14.
    Tschäppeler H (1989) Sonographie der Säuglingshüfte. Ther Umschau 46:164–170Google Scholar
  15. 15.
    Wichmann W, Foerster E, Otto R (1984) Ein neues Kunststoffpolster (Elastomer) als Vorlaufstrecke für Sonographie. Ultraschall 5:265–267CrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Wilson PC, Valvo JR, Gramiak R, Frank IR (1981) Automated water bath ultrasonic examination of scrotum. Urology 18:94–99PubMedCrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Yeh HC, Wolf BS (1978) A simple portable water-path for superficial ultrasonographic. AJR 130:275–278PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • G. Marwik
  • E. Klaiber
  • R. Ch. Otto

There are no affiliations available

Personalised recommendations