Advertisement

Analyse der humanen anti-OKT3 Antwort nach Abstoßungstherapie bei nierentransplantierten Patienten

  • B. Nashan
  • R. Schwinzer
  • K. Wonigeit
  • R. Pichlmayr
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 89)

Zusammenfassung

Die Behandlung steroidresistenter Abstoßungen konnte in den letzten Jahren durch den Einsatz des murinen monoklonalen Antikörpers (mAk) OKT3 um ein wirksames immunsuppressives Instrument erweitert werden (1). Als Folge der Anwendung dieses xenogenen Antikörpers kommt es jedoch zur Induktion einer spezifischen, antiidiotypischen, humanen Antikörperantwort, die OKT3 in seiner Bindung an den T-Zell Receptor/CD3 Komplex blockiert und somit die Effektivität der Therapie gefährden kann (24). Ziel dieser Untersuchungen war es daher, die Reaktivität von anti-OKT3 Seren gegen andere TCR/CD3 mAk zu untersuchen, um mAk zu identifizieren, die für einen wiederholten Einsatz in OKT3 immunisierten Patienten zur Verfügung ständen.

Analysis of the Human Anti-OKT3 Response After Rejection Therapy in Kidney Transplanted Patients

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Cosimi AB, Burton R, Colvin RB, Goldstein G, Delmonico FL, LaQuaglia MP, Tolkoff-Rubin M, Rubin RH, Herrin JT, Russell PS (1981) Treatment of acute renal allograft rejection with OKT3 monoclonal antibody. Transplantation 32: 535PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Chatenoud L, Baudrihaye MF, Chkoff N, Kreis H, Goldstein G, Bach JF (1986) Restriction of the human in vivo response against the mouse monoclonal antibody OKT3. J Immunol 137: 830PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Goldstein G, Fucello AJ, Norman DJ, Shield CF, Colvin RB, Cosimi AB (1986) OKT3 monoclonal antibody plasma levels during therapy and the subsequent development of host antibodies to OKT3. Transplantation 42: 507PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Nashan B, Schwinzer R, Wonigeit K, Pichlmayr R (1989) Reactivity of patient antisera to OKT3 and a panel of CD3 monoclonal antibodies. Transpl Proc 21: 1519Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • B. Nashan
    • 1
    • 2
  • R. Schwinzer
    • 1
  • K. Wonigeit
    • 1
  • R. Pichlmayr
    • 1
  1. 1.Klinik für Abdominal- und TransplantationschirurgieMedizinische Hochschule HannoverGermany
  2. 2.Klinik für Abdominal- und TransplantationschirurgieMedizinische Hochschule HannoverHannover 61Germany

Personalised recommendations