Advertisement

Immunreaktionen bei der Knochenheilung

  • H.-E. Schratt
  • J. L. Spyra
  • R. Ascherl
  • G. Blümel
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 89)

Zusammenfassung

Die Bedeutung immunologischer Vorgänge bei der Einheilung von Knochentransplantaten ist bisher weitgehend unklar. Die hierbei beobachteten Immunreaktionen wurden bislang stets unter dem Aspekt einer Abstoßung diskutiert, hervorgerufen durch immunogene Eigenschaften des transplantierten Knochens. Es erschien deshalb naheliegend, die Antigenität des Tx durch Vorbehandlung (z.B. Kältekonservierung) weitestgehend zu eliminieren, um dadurch eine Abstoßungsreaktion zu verhindern; der antigenreduzierte Knochen galt als ideales Transplantat.

Immune Reactions During Bone Healing

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Milgrom F (1966) Tissue-Specific Antigens and Isoantigens. Ann NY Acad Sci 129: 767–775CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Spyra JL, Schratt HE, Ascherl R, Geissdörfer K, Blümel G (1988) Die Kältekonservierung — ein Weg zur Reduktion der Antigenität des Knochens? Experimentelle Untersuchungen an der Ratte. In: Hackenbroch MH, Refior HJ, Wirth CJ (Hrsg), Knorpel-Knochentransplantation. Thieme, Stuttgart New York, S 50–55Google Scholar
  3. 3.
    Vlaovic MS, Buening GM, Loan RW (1975) Capillary tube leukocyte migration inhibition as a correlate of cell-mediated immunity in the chicken. Cell Immunol 17: 335–341PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • H.-E. Schratt
    • 1
  • J. L. Spyra
    • 2
  • R. Ascherl
    • 3
  • G. Blümel
    • 2
  1. 1.Institut f. Experimentelle ChirurgieTechnische Universität MünchenMünchen 80Deutschland
  2. 2.Institut für Experimentelle ChirurgieDeutschland
  3. 3.Chirurgische Klinik und PoliklinikTechnischen Universität München, Klinikum rechts der IsarDeutschland

Personalised recommendations