Makromolekülresorption im Magen — physiologischer Nachweis und anaphylaktische Beeinflussung

  • R. A. Hatz
  • W. A. Walker
  • R. Merkle
  • H.-J. Krämling
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 89)

Zusammenfassung

Magenfunktionen sind immunologisch beeinflußbar (1). Antigenspezifische Mechanismen wirken sich auch auf die Ulcuspathogenese aus (2). Voraussetzung für eine immunologische Reaktionsfähigkeit ist die Antigenaufnahme in die Magenmucosa. Es sollte deshalb untersucht werden, ob eine Resorption von Makromolekülen unter physiologischen und anaphylaktischen Bedingungen stattfindet.

Uptake of Macromolecules in the Stomach Under Physiologic and Anaphylactic Conditions

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Teichmann RK, Andress HJ, Gycha S, Seifert J, Brendel W (1983) Die immunologische Reaktivität des Antrums zur Stimulation von Verdauungsprozessen. Langenbecks Arch Chir LSuppli 5–8Google Scholar
  2. 2.
    Krämling H-J, Wiesinger H, Merkle T, Merkle R, Enders G (1988) Influence of immunostimulation on experimental gastric ulcer. Dig Dis Sci 33: 904 161Google Scholar
  3. 3.
    Byers NE, Ferraresi RW (1976) Intestinal anaphylaxis in the rat as a model of food allergy. Clin Exp Immunol 25: 352Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • R. A. Hatz
    • 1
  • W. A. Walker
    • 3
  • R. Merkle
    • 2
  • H.-J. Krämling
    • 2
  1. 1.Klinikum GroßhadernChirurgische Klinik und Poliklinik der Universität MünchenMünchen 70Germany
  2. 2.Dept. of Pediatric GastroenterologyHarvard Med. School, M.G.H.BostonUSA
  3. 3.Klinikum GroßhadernChirurgische Klinik und Poliklinik der Universität MünchenGermany

Personalised recommendations