Advertisement

Unterschiede der pH Regulation zwischen normalen und Carcinomzellen: Möglichkeiten für neue Therapieansätze

  • M. Weinlich
  • G. Bischof
  • G. Hamilton
  • R. Schiessel
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 89)

Zusammenfassung

Die Regulation des intracellulären pH (pHi) ist vorwiegend von einem Na+/H+ Austauscher abhängig. Zusätzlich dient dieser Na+/H+ Austauscher den Zellen als Signalüberträger für wachstumsstimulierende oder tumorfördernde Faktoren (EGF, phorbol ester, etc.) (1). Bei einer Wachstumsstimulation der Zellen in vitro kommt es zu einer Aktivitätssteigerung des Na+/H+ Austauschers und zu einem Anstieg des pHi (2). Da Carcinomzellen ein gesteigertes unphysiologisches Wachstum aufweisen, stellte sich die Frage, ob die Funktion und Aktivität des Na+/H+ Austauschers in Carcinomzellen unterschiedlich ist zu der von nichtmalignen, normalen Zellen. Außerdem sollte in beiden Zelltypen die Beeinflussung des Austauschers durch Amilorid, den spezifischen Hemmer des Na+/H+ Austauschers, untersucht werden.

Differences in pH Regulation Between Normal and Cancer Cells: Possibility of New Drug Therapy

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bierman AJ, Tertoolen LGJ, de Laat SW, Moolenaar WH (1987) J Biol Chemistry 262: 9621–9628Google Scholar
  2. 2.
    Moolenaar WH, Tertoolen LGJ, de Laat SW (1984) Nature 312: 371–374PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Rotin D, Wan P, Grinstein S, Tannock I (1987) Cancer Research 47: 1497–1504PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • M. Weinlich
    • 2
  • G. Bischof
    • 1
  • G. Hamilton
    • 1
  • R. Schiessel
    • 1
  1. 1.Experimentelle Chirurgie1. Chirurgische Univ. KlinikWienÖsterreich
  2. 2.Experimentelle Chirurgie1. Chir. Univ.-KlinikWienÖsterreich

Personalised recommendations