Advertisement

Einsatz des Fixateur externe bei Frakturen im Kindesalter

  • H. Burchhardt
  • P. Stanković
  • A. Böhme
  • W. Lange
Conference paper

Zusammenfassung

In der Zeit vom 1969–1986 wurden an der Chirurgischen Universitätsklinik Göttingen insgesamt 18 Frakturen bei Kindern mit dem Fixateur externe behandelt. In demselben Zeitraum wurden die äußeren Spanner etwa 260mal bei Erwachsenen eingesetzt. Schon diese Zahlen belegen, daß der Fixateur externe im Kindesalter nicht als alltägliches Osteosynthesemittel angesehen werden kann [4]. Als Indikation für seine Anwendung gilt in erster Linie die Fraktur mit begleitendem Weichteilschaden, wenn andere Verfahren schwierig oder nicht durchführbar sind [2, 4–9]. Bei diesen komplizierten kindlichen Frakturen ist die Sanierung der Weichteilverletzung vorrangig, da sie die Voraussetzung für weitere osteoplastische Maßnahmen ist. Eine mangelnde oder unzureichende Ruhigstellung bildet ein hohes Infektionsrisiko und ist häufig für sekundäres Fehlwachstum verantwortlich [5, 7, 8].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Böhler J (1976) Behandlung offener Frakturen im Kindesalter. Zentralbl Chir 101:140–145.PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Burri C, Rüter A (1976) Die offene Fraktur im Kindesalter. Langenbecks Arch Chir 342:305–310 (Kongreßbericht 1976).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Ekkernkmp A, Müller KH (1986) Die juvenile posttraumatische Osteomyelitis. Unfallchirurg 89:183–195.Google Scholar
  4. 4.
    Engert J (1982) Indikation und Anwendung des Fixateur externe im Kindesalter. Z Kinderchir 36:133–137.PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Sauer H-D, Dallek M, Mommensen M, Jungbluth K-H (1982) Therapie und Prognose schwerer Weichteilverletzungen im Kindesalter. Z Kinderchir 36:131–132.PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Tscherne H, Südkamp N (1985) Offene Frakturen bei Kindern. Z Orthop 123:490–497.PubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Ulrich C, Wörsdörfer O, Burri C, Zehnder R (1985) Offene Frakturen bei Kindern und Jugendlichen. Z Orthop 123:497–501.PubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Weise K (1985) Besondere Aspekte bei der Versorgung offener Frakturen im Kindesalter. Z Orthop 123:505–509.PubMedGoogle Scholar
  9. 9.
    Woischke R, Walcher K (1986) Indikation zur Operation offener kindlicher Frakturen — Erfahrungsbericht über 10 Jahre. Unfallchirurg 89:170–175.PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • H. Burchhardt
    • 1
  • P. Stanković
    • 1
  • A. Böhme
    • 2
  • W. Lange
    • 1
  1. 1.Klinik f AllgemeinchirurgieUniversität GöttingenGöttingenDeutschland
  2. 2.Klinik u Poliklinik f. AllgemeinchirurgieUniversität GöttingenGöttingenDeutschland

Personalised recommendations