Advertisement

Psychosomatische Begleitung der IVF-Paare: Erfahrungen und Ergebnisse

  • H. Kentenich
  • C. Hoelzle
  • H. Schmiady
  • M. Stauber

Zusammenfassung

Die in-vitro-Fertilisation ist (insbesondere in den Industrienationen) zu einer anerkannten Methode der Sterilitätsbehandlung geworden. Dieses bisher invasivste medizinische Behandlungsverfahren der Sterilität steht weiterhin im Brennpunkt öffentlicher Diskussion, vor allem was ethische Aspekte sowie den möglichen Mißbrauch der Anwendung betrifft.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bernt H, Sudnik R, Bernt WD, Scheunemann P (1985) Psychologische Untersuchungen steriler Ehepaare im Rahmen eines In-vitro-Fertilisationsprogrammes, Zbl Gynäkol 110: 1424Google Scholar
  2. 2.
    Freeman EW, Boxer AS, Rickeis K, Tureck R, Mastroianni L (1985) Psychological Evaluation and Support in a Program of in-vitro-Fertilization and Embryo Transfer, Fertil Steril 43: 48PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Given JE, Jones GS, McMillen DL (1985) A Comparison of Personality Characteristics Between in-vitro-Fertilization and Other Infertile Patients. J in vitro Fertil Embryo Transfer 2: 49CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Hölzle C (1984) Fragebogen zu Kinderwunsch und Behandlungserleben von IVF-Patientinnen, Abtlg. Medizinische Psychologie der Universität Münster (unveröffentlicht)Google Scholar
  5. 5.
    Hölzle C (1986) Nächster Zyklus - Neue Hoffnung. Medizinische und psychologische Aspekte der extracorporalen Befruchtung. Inst, für den wiss. Film, GöttingenGoogle Scholar
  6. 6.
    Kentenich H, Dincer C, Blankau A, Schmiady H, Stauber M (1986) Psychosomatic Reactions of Couples treated with IVF. J in vitro Fertil Embryo Transfer 3: 74Google Scholar
  7. 7.
    Morse C, Dennerstein L (1985) Infertile Couples entering an in-vitro-Fertilization Programme: A Preliminary Survey. J Psychosom Obstet Gynaec 4: 207CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Stauber M (1979) Psychosomatik der sterilen Ehe, Grosse-Verlag BerlinGoogle Scholar
  9. 9.
    Stauber M (1986) Zur Psychosomatik der modernen Reproduktionsmedizin. Prax Psychother Psychosom 31: 285Google Scholar
  10. 10.
    Stauber M, Maaßen V, Dincer C, Spielmann H (1985) Extrakorporale Fertilisation - psychosomatische Aspekte. In: Jürgensen O, Richter D (Hrsg) Psychosomat. Probleme in der Gynäkologie und Geburtshilfe 1984, Springer, Berl in HeidelbergGoogle Scholar
  11. 11.
    Stauber M, Kentenich H, Maaßen H, Dincer C, Schmiady H (1986) Psychosomatisches Modell für die extrakorporale Fertilisation. In: Poettgen H, Fervers-Schorre B, Stauber M (Hrsg) Psychosomatische Probleme in der Gynäkologie und Geburtshilfe 1985, Springer, Berl in HeidelbergGoogle Scholar
  12. 12.
    Hall E (1985) The Gynaecologist and Artificial Reproduction. J Psychosom Obstet Gynaec 4: 317CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • H. Kentenich
  • C. Hoelzle
  • H. Schmiady
  • M. Stauber

There are no affiliations available

Personalised recommendations