Advertisement

Definition der syntaktischen Grundstrukturen

  • Ulrich Reimer
Chapter
  • 23 Downloads
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 198)

Zusammenfassung

Das zentrale Repräsentationskonstrukt in FRM ist die Frame-Struktur. Ein Frame besteht im wesentlichen aus einer Menge von Slots, die mit ihm assoziierbare Eigenschaften festlegen.8 Tatsächliche Eigenschaften werden durch die Zuordnung von Einträgen zu den Slots angegeben. Entsprechend ist ein Frame formal als eine Abfolge zweier Abbildungen beschrieben. Die erste ist auf der Menge der Slot-Namen eines Frames definiert und bildet jeden von ihnen ab auf eine zweite Abbildung, die schließlich, in Abhängigkeit von ihrer Argumentbelegung die entsprechende Sorte von Einträgen des so ausgewählten Slots liefert. Eine ganze Frame-Wissensbasis ist durch eine dritte, darüber gesetzte Abbildung repräsentiert, die auf einer Menge von Frame-Namen definiert ist, und jeden von ihnen in eine Abbildung überführt, die die Slot-Strukturen des entsprechenden Frames beschreibt.9 Diese drei Abbildungen werden im folgenden formal definiert. Namen von Abbildungen werden in Kleinbuchstaben notiert, während Namen von Mengen von Abbildungen durchgängig in Großbuchstaben angegeben sind; Namen von einfachen Mengen beginnen mit einem Großbuchstaben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • Ulrich Reimer
    • 1
  1. 1.InformationswissenschaftUniversität KonstanzKonstanzGermany

Personalised recommendations