Rhabdomyolyse und Myoglobinurie

  • J. M. Schröder
  • H. C. Hopf
  • G. Wagner
  • F. Amelung

Zusammenfassung

Sporadisch, selten auch bei Geschwistern vorkommende Krankheit. Erstmanifestation meist vor dem 25. Lebensjahr, oft nach einem fieberhaften Infekt oder nach körperlicher Belastung. Akutes Auftreten von Muskelschmerzen und partiellen, meist proximal betonten oder generalisierten Lähmungen. Nach Stunden beobachtet man eine Myoglobinurie. Oft ist die Muskulatur verkrampft oder ödematös geschwollen. Bei ausgeprägter Myoglobinurie ist Nierenversagen möglich. Rückbildung der Muskelparesen und Myoglobinurie nach Stunden bis Tagen. Nur selten findet man bleibende Muskelschäden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • J. M. Schröder
    • 1
  • H. C. Hopf
    • 2
  • G. Wagner
    • 3
  • F. Amelung
    • 4
  1. 1.Institut für Neuropathologie der Medizinischen Fakultät an der Rheinisch-WestfälischenTechnischen HochschuleAachenGermany
  2. 2.Klinik und Poliklinik für NeurologieKlinikum der Johannes-Gutenberg-UniversitätMainzGermany
  3. 3.Institut für Epidemiologie und BiometrieDeutsches KrebsforschungszentrumHeidelbergGermany
  4. 4.Inst. für Experimentelle Pathologie Abteilung Zentrale Histodiagnostik und DokumentationDeutsches KrebsforschungszentrumHeidelbergGermany

Personalised recommendations