Advertisement

Möglichkeiten, Defizite und Grenzen ökonomischer Analysen eines Ausstiegs aus der Kernenergie

  • B. Schefold

Zusammenfassung

Die für den Laien allzu zahlreichen und verwirrenden Ausstiegsgutachten haben nach Tschernobyl vor allem die ökonomischen Folgen des Verzichts auf die Kernenergie für die Elektrizitätsversorgung und die daraus folgenden ökonomischen Effekte in den Mittelpunkt gestellt, während die Energiediskussion davor ebenso einseitig von der Frage der Ölsubstitution beherrscht war und deshalb das Ganze des Energiesektors im Auge behielt.2 Die Waldschäden und die Diskussion um die seit Jahrzehnten im Prinzip bekannten (Imboden/Schefold 1978), aber jetzt besser erforschten Möglichkeiten einer Klimabeeinflussung durch die Verbrennung fossiler Energieträger tragen dazu bei, den Gegenstandsbereich der Debatte wieder zu verbreitern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bauerschmidt R (1985) Kernenergie oder Sonnenenergie. MünchenGoogle Scholar
  2. Codoni R, Fritsch B (1980) Capital requirements of alternative energy strategies (Projekt ZENCAP, Collected Working and Conference Papers). Institut für Wirtschaftsforschung. ETH ZürichGoogle Scholar
  3. Dennerlein R (1987) Stromverbrauch der privaten Haushalte 1960 bis 1985. Ergebnisse eines makroökonomischen Ansatzes. IFO-Studien, Zeitschrift für empirische Wirtschaftsforschung 33(4):277–302. MünchenGoogle Scholar
  4. Deutscher Bundestag (8. Wahlperiode) (1980) Bericht der Enquete-Kommission „Zukünftige Kernenergie-Politik“ über den Stand der Arbeit und die Ergebnisse. BT-Drucksache 8/4341. BonnGoogle Scholar
  5. Deutscher Bundestag (9. Wahlperiode) (1983) Enquete-Kommission „Zukünftige Kernenergie-Politik“. Bericht der AG Modelle über den Stand der Arbeiten und die Ergebnisse, 2 Bde. u. 4 Anlagenbde. BonnGoogle Scholar
  6. Expertengruppe Energieszenarien (EGES) (1988) Energieszenarien. Möglichkeiten, Voraussetzungen und Konsequenzen eines Ausstiegs der Schweiz aus der Kernenergie. Zusammenfassung, 2. Aufl. BernGoogle Scholar
  7. Imboden D, Schefold B (1978) Ökologische und sozioökonomische Randbedingungen der Energieproduktion. Physikalische Blätter 34(6):293–295Google Scholar
  8. Institut für angewandte Systemforschung und Prognose (ISP); Müller-Reißmann KF, Schaffner J (1986) Stromversorgung ohne Kernenergie, Konsequenzen des Kernenergieausstiegs. HannoverGoogle Scholar
  9. Karl H-D, Rammer P, Scholz L, Wiesner G, u. mit Arp V, Beutel J (1987) Energie- und volkswirtschaftliche sowie ökologische Folgen eines sofortigen oder schrittweisen Verzichts auf Strom aus Kernkraftwerken in der Bundesrepublik Deutschland unter besonderer Berücksichtigung Bayerns. IFO: Studien zur Energiewirtschaft. MünchenGoogle Scholar
  10. Kernforschungsanlage Jülich GmbH, Progammgruppe STE (KfA) (1986) Folgewirkungen eines Ausstiegs aus der Kernenergie. Aktuelle Beiträge zur Energiediskussion Nr. 12, Jül-Spez-358. JülichGoogle Scholar
  11. Lowe A (1977) On economic knowledge, 2. Aufl. New York LondonGoogle Scholar
  12. Meyer-Abich KM, Schefold B (1986) Die Grenzen der Atomwirtschaft, 4. erw. Aufl. Mit einer Einleitung von C.F. v. Weizsäcker. MünchenGoogle Scholar
  13. Öko-Institut/Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IOW) (1986) Qualitative und soweit möglich quantitative Abschätzung der kurz- und langfristigen Wirkungen eines Ausstiegs aus der Kernenergie. Berlin FreiburgGoogle Scholar
  14. Prognos AG (1986) Auswirkungen alternativer Kraftwerksparkstrukturen auf die Stromerzeugungskosten und die wirtschaftliche Entwicklung in der Bundesrepublik Deutschland. BaselGoogle Scholar
  15. Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) (1986) Qualitative und quantitative Abschätzung der kurz- und langfristigen Wirkungen eines Verzichts auf Kernenergie. Gutachten im Auftrag des Bundesministers für Wirtschaft. EssenGoogle Scholar
  16. Schefold B (1983) Ansteuerung und Konsistenzprüfung der Szenarien der Enquete-Kommission „Zukünftige Kernenergiepolitik“. Deutscher Bundestag Band 1:33–119. BonnGoogle Scholar
  17. Schefold B (1987 a) Szenarien zum Ausstieg aus der Kernenergie. Studie im Auftrag des Hessischen Ministers für Wirtschaft und Technik. Unter Mitarbeit von Rolf Heeren, Ulrich Hege. Der Hessische Minister für Wirtschaft und Technik. WiesbadenGoogle Scholar
  18. Schefold B (1987b) Baden-Württemberg mit und ohne Atomstrom. Studie im Auftrag der SPD Baden-Württemberg. Unter Mitarbeit von Rolf Heeren, Ulrich Hege. FrankfurtGoogle Scholar
  19. Schefold B (1988) The dominant technique in joint production systems. Cambridge Journal of Economics 12(1):97–123Google Scholar
  20. Schiesser W (1988) Absage an die Kernenergie? — Die Kontroverse um die Ausstiegsszenarien. VerlagGoogle Scholar
  21. Neue Zürcher Zeitung. Zürich Schmitt D (1986) Die Kosten eines Ausstiegs aus der Kernenergie. Wirtschaftsdienst 66(6):283–287Google Scholar
  22. Voß A (1987) Perspektiven der Energieversorgung. Möglichkeiten der Umstrukturierung der Energieversorgung Baden-Württembergs unter besonderer Berücksichtigung der Stromversorgung. Gutachten im Auftrag der Landesregierung von Baden-Württemberg (IKE). StuttgartGoogle Scholar
  23. Ziesing HJ (1986) Energiewirtschaft und Energiepolitik in der Bundesrepublik Deutschland vor neuen Herausforderungen. Aus Politik und Zeitgeschichte, Beilage zu Das Parlament 32:3–33Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • B. Schefold

There are no affiliations available

Personalised recommendations