Advertisement

Wachstum und Konjunktur bei Differenzgewinnen — Ein Schumpeter-Modell der wirtschaftlichen Entwicklung

  • G. Blümle
Chapter

Zusammenfassung

In der mikroökonomischen Theorie definieren wir den Gewinn als Differenz von Umsatz minus Kosten, als Residualgewinn. Bei langfristiger Analyse entsprechend dem neoklassischen Paradigma betrachten wir jedoch einen gewinnlosen, langfristigen Gleichgewichtszustand. Die Gewinnlosigkeit wird dabei auf zwei unterschiedlichen Arten erklärt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aitchison J, Brown JAC (1969) The lognormal distribution. CambridgeGoogle Scholar
  2. Arndt H (1976) Kapitalismus, Sozialismus, Konzentration und Konkurrenz. Tübingen, S 187–223Google Scholar
  3. Barone E (1935) Grundzüge der Theoretischen Nationalökonomie, 2. Aufl. Berlin BonnGoogle Scholar
  4. Blattner N (1977) Volkswirtschaftliche Theorie der Firma. BerlinGoogle Scholar
  5. Blümle (1975) Theorie der Einkommensverteilung. Berlin HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  6. Blümle G (1980) Ungewißheit und Verteilung in marktwirtschaftlichen Ordnungen, Funktion und Berechtigung des Gewinns in marktwirtschaftlichen Ordnungen unter Berücksichtigung von Ungewißheit. In: Streißler E, Watrin C (Hrsg) Zur Theorie marktwirtschaftlicher Ordnungen. TübingenGoogle Scholar
  7. Bombach G (1959 a) Die verschiedenen Ansätze der Verteilungstheorie. In: Einkommensverteilung und technischer Fortschritt. Schriften des Vereins für Socialpolitik, NF Bd 17, S 96–154Google Scholar
  8. Bombach G (1959 b) Preisstabilität, wirtschaftliches Wachstum und Einkommensverteilung. In: Schweizerische Zeitschrift für Volkswirtschaft und Statistik 95:1–20Google Scholar
  9. Bombach G (1965), Wirtschaftswachstum. In: HdSW, BdXII. Göttingen, S 763–800Google Scholar
  10. Bombach G, Blattner N u.a. (1976) Technischer Fortschritt — Kritische Beurteilung von Meß- und Prognosekonzepten -. GöttingenGoogle Scholar
  11. Chamberlin, EH (1933) The theory of monopolistic competition. CambridgeGoogle Scholar
  12. Dornbusch R, Fischer S (1986) Makroökonomik, 3. Aufl. 2. Nachdruck. MünchenGoogle Scholar
  13. Evans MK (1969) Macroeconomic activity; theory, forecasting and control. New YorkGoogle Scholar
  14. Föhl C (1970) Rüstows Erlös-Kosten-Diagramm. In: IFO-Studien 16:19–39Google Scholar
  15. Gahlen B (1973) Einführung in die Wachstumstheorie, Bd 1. Tübingen, S 175–187Google Scholar
  16. Harrod RF (1931) The law of decreasing costs. Economic Journal 41Google Scholar
  17. Hayek FA v (1969) Der Wettbewerb als Entdeckungsverfahren. In: Derselbe, Freiburger Studien. Tübingen, S 249–261Google Scholar
  18. Hayek FA v (1948) The meaning of competition. In: Hayek FA v (ed) Individualism and economic order. Chicago, S 92–106Google Scholar
  19. Helmstädter E (1980) Wachstumstheorie, I: Überblick. In: HdWW, Bd8, S 475–492Google Scholar
  20. Helmstädter E (1984) Sättigung: Ein Phänomen und kein Begriff. Ifo-Studien 30:243–247Google Scholar
  21. Helmstädter E (1986a) Dynamischer Wettbewerb, Wachstum und Beschäftigung. In: Bombach G, Gahlen B, Ott AE (Hrsg) Technologischer Wandel — Analyse und Fakten. Tübingen, S 67–82Google Scholar
  22. Helmstädter E (1986b) Neue Ansätze des dynamischen Wettbewerbs aus der Sicht des Sachverständigenrates. In: Neuorientierung des Wettbewerbsschutzes. FIW-Schriftenreihe Heft 120. Köln, S 23–33Google Scholar
  23. Helmstädter E (1988) Ein makroökonomisches Rahmenmodell der Evolutorischen Ökonomik. Referat auf der Arbeitstagung über Evolutorische Ökonomik, Freiburg 29. Juni-1. JuliGoogle Scholar
  24. Heuss E (1965) Allgemeine Markttheorie. Tübingen Zürich Hicks JR (1959) A contribution to the theory of the trade cycle. OxfordGoogle Scholar
  25. Iwai K (1984) Schumpeterian dynamics. An evolutionary modell of innovation and imitation. Journal of Economic Behaviour and Organization 5:159–190CrossRefGoogle Scholar
  26. Kennedy C (1964) Induced bias in inovation and the theory of distribution. Economic Journal 74:541–547CrossRefGoogle Scholar
  27. Keynes JM (1930) A treatise on money. LondonGoogle Scholar
  28. Keynes JM (1936) Allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes, deutsche Übersetzung 1955. BerlinGoogle Scholar
  29. Kirzner IM (1973) Competition and entrepreneurship. Chicago (deutsch: Wettbewerb und Unternehmertum, Tübingen 1978)Google Scholar
  30. Knight FH (1971) Risk, uncertainty, and profit. Chicago (Nachdruck der Erstveröffentlichung von 1921)Google Scholar
  31. Lamberton DM (1965) The theory of profit. OxfordGoogle Scholar
  32. Laven G (1982) Persistierende Zyklen in der dynamischen Wirtschaftstheorie: Ein Beispiel zum Satz von Poincaré und Bendixson. In: Jahrbuch für Sozialwissenschaften 33:320–332Google Scholar
  33. Marshall A (1905) Handbuch der Volkswirtschaftslehre. Stuttgart KölnGoogle Scholar
  34. Meyer B (1988) Eine evolutionstheoretische Interpretation der Barone-Kurve. Beiträge des Instituts für Empirische Wirtschaftsforschung der Universität Osnabrück, Nr. 16Google Scholar
  35. Mises L v. (1940) Nationalökonomie, Theorie des Handelns und Wirtschaftens. GenfGoogle Scholar
  36. Morgenstern O (1972) Thirteen critical points in economic theory: an interpretation. Journal of economic Literature 10:1163–1189Google Scholar
  37. Neumann M (1968) Kapitalbildung, Wettbewerb und ökonomisches Wachstum. Berlin u. a.Google Scholar
  38. Niehans J (1959) Unternehmereinkommen. In: HdSW, BdX. Göttingen, S 489–502Google Scholar
  39. Phelps ES (1966) Golden rules of economic growth. New York, S 125–129Google Scholar
  40. Robinson J (1933) The economics of imperfect competition, 2. Aufl. 1969 (Reprint 1972)Google Scholar
  41. Robinson J, Eatwell J (1977) Einführung in die Volkswirtschaftslehre. FrankfurtGoogle Scholar
  42. Rüstow H-J (1951) Theorie der Vollbeschäftigung in einer freien Marktwirtschaft. TübingenGoogle Scholar
  43. Rüstow H-J (1969) Die gesamtwirtschaftliche Bedeutung des Unternehmergewinns — Eine Differentialgewinn-Theorie. In: Greiß F u. a. (Hrsg) Der Mensch im sozioökonomischen Prozeß. Festschrift für Wilfrid Schreiber zum 65. Geburtstag. Berlin, S 165–186Google Scholar
  44. Rüstow H-J (1970) Investitionsquote, Wachstum und Gleichgewicht. Gutachten erstattet im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums. BerlinGoogle Scholar
  45. Rüstow H-J (1984) Neue Wege zur Vollbeschäftigung — Das Versagen der ökonomischen Theorie. BerlinGoogle Scholar
  46. Schumpeter JA (1912) Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung. LeipzigGoogle Scholar
  47. Sraffa P (1929) The laws of returns under competitive conditions. Economic Journal 39Google Scholar
  48. Streißler E (1980) Kritik des neoklassischen Gleichgewichtsansatzes als Rechtfertigung marktwirtschaftlicher Ordnungen. In: Streißler E, Watrin Ch (Hrsg) Zur Theorie marktwirtschaftlicher Ordnungen. TübingenGoogle Scholar
  49. Tichy G (1976) Konjunkturschwankungen. Berlin HeidelbergGoogle Scholar
  50. Varga S (1957) Der Unternehmergewinn. BerlinGoogle Scholar
  51. Witt U (1986) Individualistische Grundlagen der evolutorischen Ökonomik. TübingenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • G. Blümle

There are no affiliations available

Personalised recommendations