Advertisement

Die lokale Iscadorbehandlung der Pleurakarzinose

  • G. Salzer
  • W. Popp

Zusammenfassung

Seit 1976 überblicken wir ein Krankengut von 197 Patienten mit Pleurakarzinose, davon 19 doppelseitige, zusammen 216 Ergüsse (Stand 31. 12. 1988). Dabei handelt es sich ausschließlich um Fälle, bei denen vor Beginn der Therapie Tumorzellen im Erguß nachweisbar waren. Zahlreiche Fälle, bei denen ein solcher morphologischer Nachweis nicht gelang, sind in den obigen Zahlen nicht enthalten, obwohl bei den meisten vieles für das Vorliegen einer Pleurakarzinose sprach und sie daher z.T. auch mit Iscador-Instillationen behandelt wurden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Böck D, Salzer G (1980) Krebsgescheheo 12/3Google Scholar
  2. 2.
    Böck D, Salzer G (1985) In: Wolff O (Hrsg) Die Mistel in der Krebsbehandlung, 3. Aufl., Klostermann, Frankfurt/M.Google Scholar
  3. 3.
    Salzer G (1977) Österreich Z Onkol 1Google Scholar
  4. 4.
    Salzer G (1986) Oncology 43 [Suppl I]Google Scholar
  5. 5.
    Salzer G, Müller H (1978) Prax Klin Pneumol 11Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • G. Salzer
    • 2
  • W. Popp
    • 1
  1. 1.Abteilung für Lungenkrankheiten, KH LainzWienAustria
  2. 2.Ludwig Boltzmann-Institut für klinische Onkologie, KH LainzWienAustria

Personalised recommendations