Advertisement

Zusammenstellung der Endfassung

  • Ulrich Rosin
Part of the Die Balint-Gruppe in Klinik und Praxis book series (BALINT-GRUPPE, volume 3)

Zusammenfassung

Die Expertenfassung des Fragebogens war vorwiegend konstrukt- und hypothesengeleitet gewesen. Es wurde von einem Modellprozeß des Ablaufs einer einzelnen Balint-Gruppensitzung sowie dem Gesamtprozeß eines Seminars ausgegangen. Diese Konzeption bezog sich auf den sogenannten klassischen Rahmen mit etwa 140 jeweils wöchentlich stattfindenden Sitzungen, auf 3–4 Jahre verteilt. Für Balint-Gruppen im Curriculum, mit der Mindestforderung von 35 doppelstündigen Sitzungen, wird bei den meisten Leitern und Teilnehmern implizit davon ausgegangen, von den Gesamt- und allen Teilzielen der klassischen Balint-Gruppenarbeit werde etwas weniger (allerdings mehr als ein Viertel!) erreicht. Die interviewten Experten und Akzeptanten haben die Konzeption einer „fokalen“ Balint-Gruppenarbeit, analog etwa zu einer analytisch orientierten Kurztherapie, fast durchgängig abgelehnt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • Ulrich Rosin
    • 1
  1. 1.Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik der Universität DüsseldorfDüsseldorf 12Germany

Personalised recommendations