Advertisement

Alter, Schwäche und Verfall

  • Philip Sandblom

Zusammenfassung

Im Anschluß an die angeborenen Krankheiten wende ich mich nun dem anderen Ende unseres Erdendaseins zu, wo ich das selbstverständlichste aller Leiden finde — jenen Zustand, der keinem von uns erspart bleibt, wenn wir nur lange genug leben, nämlich das Alter. Einige wenige wie Milton, Tizian oder Verdi waren noch in hohen Jahren schöpferisch rege; doch den meisten fällt das Arbeiten mit der Zeit schwerer, einfach weil die Kräfte nachlassen und an ihre Stelle Siechtum tritt. So kommt es immer wieder zu der Angst, das Lebenswerk nicht abschließen zu können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • Philip Sandblom
    • 1
  1. 1.LausanneSwitzerland

Personalised recommendations