Advertisement

Analyse und Synthese in einer kategorialen Unifikationsgrammatik: Möglichkeiten und Grenzen

  • Hans-Joachim Novak
  • Birgit Wesche
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 181)

Abstract

Im LILOG Projekt (LInguistische und LOGische Methoden zum maschinellen Verstehen des Deutschen) ist ein Prototyp eines textverstehenden Systems implementiert worden. Die Analyse des Eingabetextes wird von einem Chart Parser mittels einer kategorialen Unifikationsgrammatik (CUG) durchgeführt. Im folgenden diskutieren wir die Frage, wie sprachliche Äußerungen auf der Basis der CUG generiert werden können. Wir gehen dabei davon aus, daß eine Planungskomponente bereits entschieden hat, was generiert werden soll und eine eindeutige Spezifikation des zu erzeugenden Oberflächensatzes erstellt hat.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Block, R. (1986): Lexical Functional Grammar and Natural Language Generation. WISBER Bericht Nr. 10, Universität HamburgGoogle Scholar
  2. Bouma, G., König, E., Uszkoreit, H. (1988): A flexible graph-unification formalism and its application to natural-language processing. IBM Journal of Research and Development, Vol. 32, No. 2, 170–184CrossRefGoogle Scholar
  3. Busemann, S. (1983): Oberflächentransformationen bei der automatischen Generierung geschriebener deutscher Sprache. Diplomarbeit am Fachbereich Informatik der Universität HamburgGoogle Scholar
  4. Busemann, S. (1987): Generierung mit GPSG. In: Morik, K. (Hrsg.) (1987): GWAI-87, Informatik Fachberichte 152, Berlin, Springer, 355–364Google Scholar
  5. Dörre, J., Momma, S. (1987): Generierung aus f-Sturkturen als strukturgesteuerte Ableitung. In: Morik, K. (Hrsg.) (1987): GWAI-87, Informatik Fachberichte 152, Berlin, Springer, 54–63Google Scholar
  6. Emele, M. (1986): FREGE– Entwicklung und Implementierung eines objektorientierten FRont-End-GEnerators für das Deutsche. Diplomarbeit am Institut für Informatik der Universität StuttgartGoogle Scholar
  7. Kaplan, R.M., Bresnan, J. (1982): Lexical - Functional Grammar: A formal system for grammatical representation. In: Bresnan, J. (Hrsg.) (1982): The Mental representation of grammatical relations. MIT Press, 173–281Google Scholar
  8. Kindermann, J., Meier, J. (1986): Generierung mit Lexical - Functional Grammar (LFG). In: Rollinger, C.-R., Horn, W. (Hrsg.) (1986): GWAI-86 und zweite Österreichische Artificial-Intelligence-Tagung. Informatik Fachberichte 124, Springer, 113–118Google Scholar
  9. McDonald, D.D., Meteer, M.W. (1988): From Water to Wine: Generating Natural Language Text from Today’s Application Programs. Proc. of the second Conference on Applied Natural Language Processing, 1988, 41–48CrossRefGoogle Scholar
  10. Novak, H.-J. (1987): Textgenerierung aus visuellen Daten: Beschreibungen von Straßenszenen. Informatik Fachberichte 142, SpringerCrossRefGoogle Scholar
  11. Patten, T. (1988): Systemic text generation as problem solving. Cambridge University PresszbMATHCrossRefGoogle Scholar
  12. Rösner, D. (1986): Ein System zur Generierung von Deutschen Texten aus semantischen Repräsentationen. Dissertation am Institut für Informatik der Universität StuttgartGoogle Scholar
  13. Rollinger, C.-R., Studer, R., Uszkoreit, H., Wachsmuth, I. (1987): Textunderstanding in LILOG - Sorts and Reference Objects. In: Brauer, W., Wahlster, W. (Hrsg.) (1987): Wissensbasierte Systeme. Zweiter Internationaler GI-Kongress. Informatik Fachberichte 155, Berlin/Heidelberg/New York, Springer, 246–259Google Scholar
  14. Uszkoreit, H. (1986): Categorial Unification Grammars. COLING-87, 187–194Google Scholar
  15. Wesche, B. (1988): Non-Constituent-Coordination ohne Funktionale Komposition und Typenanhebung, erscheint in: Proceedings WWWS, Wien, August 1988Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • Hans-Joachim Novak
    • 1
  • Birgit Wesche
    • 1
  1. 1.IBM Deutschland GmbH WT LILOGStuttgart 80Germany

Personalised recommendations