Genetische Erkrankungen des Skeletts

  • B. F. Pontz
Conference paper

Zusammenfassung

Angeborene Erkrankungen mit Skelettbeteiligung treten bei schätzungsweise etwa 2–4:1000 Neugeborenen auf und stellen damit eine Gruppe seltener Krankheitsbilder dar (4): Man kennt mehr als 100 verschiedene wohl definifierte Erkrankungen. Darunter gibt es Krankheitsbilder, die sich bereits bei Geburt Oder im Säuglingsalter manifestieren. Bei anderen sind die Merkmalausprägungen erst im späteren Leben (Jugend- oder Erwachsenenalter) so typisch, daß sie erkennbar sind. Oft ist es schwierig, beim jungen Säugling zu entscheiden, ob eine genetisch bedingte oder durch andere Umstände ausgelöste Störung der Skelettentwicklung vorliegt. Allgemein lassen sich morphologische Anomalien in verschiedene Entwicklungsdefekte unterteilen. Man unterscheidet Fehlbildungen, Disruptionen, Deformationen und Dysplasien (Abb.1) (9).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Barnes MJ, Constable BJ, Morton LF, Kodicek E (1973) Bone collagen metabolism in vitamin D deficiency. Biochem J 132:113–115PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Barnes MJ, Constable BJ, Morton LF, Kodicek E (1973) The influence of dietary calcium deficiency and parathyroidectomy on bone collagen structure. Biochim Biophys Acta 328:373–382PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    International nomenclature of constitutional diseases of bone (1983) Ann Radiol 26:457–462Google Scholar
  4. 4.
    Kozlowski K (1985) The radiographic clues in the diagnosis of bone dysplasia. Pediatr Radiol 15:1–3PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Marder HK, Tsang RC, Hug G, Crawford AC (1982) Calcitriol deficiency in idiopathic juvenile osteoporosis. Am J Dis Child 136:914–917PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Pontz BF, Stöß H, Segerer H, Lubec G (1983) Alteration of collagen metabolism in hypophosphatasia (infantile form). Calc Tiss Int Suppl 35:A17Google Scholar
  7. 7.
    Prockop DJ, Kuivaniemi H (1986) Inborn errors of collagen. Rheumatol 10: 246–271. Karger, BaselGoogle Scholar
  8. 8.
    Spranger J, Langer LO, Wiedemann MR (1974) Bone dysplasias. Fischer, StuttgartGoogle Scholar
  9. 9.
    Spranger J, Benirschke K, Hall JG, Lowry RB, Opitz JM, Pinsky L, Schwarzacher HG, Smith DW (1982) Errors of morphogenesis: Concepts and terms. J Pediat 100:160–165PubMedCrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Spranger J (1985) Pattern recognition in bone dysplasias. In: Endrocrine Genet and Genet of Growth 315–342, Alan R. Liss Inc.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag · Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • B. F. Pontz
    • 1
  1. 1.Kinderklinik und KinderpoliklinikTechnische UniversitätMünchen 40Germany

Personalised recommendations