Interaktionen und Inkompatibilität von Antibiotika

  • H.-J. Meyer
Part of the Klinische Anästhesiologie und Intensivtherapie book series (KAI, volume 36)

Zusammenfassung

Zwischen Wechselwirkungen von Arzneistoffen und Unverträglichkeitsreaktionen bei der parenteralen Therapie wird oft nicht klar unterschieden. In der Literatur finden sich Begriffe wie pharmazeutische Interaktionen, galenische Unverträglichkeiten und andere.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    AMMON, H. P. T.: Arzneimittelneben-und Wechselwirkungen. Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH 1986Google Scholar
  2. 2.
    BANNERT, Ch., HEHENBERGER, H.: Kompatibilität von Mischungen und Zuspritzungen. Taschenbuch der Krankenhauspharmazie, p. 179. Stuttgart: Deutscher Apotheker-Verlag 1985Google Scholar
  3. 3.
    DASCHNER, F.: Antibiotika am Krankenbett. Berlin, Heidelberg, New York, London, Paris, Tokyo: Springer 1986Google Scholar
  4. 4.
    LYNN, B.: Pharmaceutical interactions involving parenteral antibiotics. In: Combination antibiotic therapy in the compromised host (eds. J. M. J. KLASTERSKY, STAQUET ), p. 65. New York: Raven Press 1982Google Scholar
  5. 5.
    NEFTEL, K.: Verträglichkeit der hochdosierten Therapie mit Betalactam-Antibiotika, Pathogenese der Nebenwirkungen, insbesondere der Neutropenie. In: Therapie von Infektionen bei immunsupprimierten Patienten (eds. W. STILLE, C. SIMON, D. ADAM). FAC 3–1, 71 (1984)Google Scholar
  6. 6.
    WIJNANDS, W. J. A., VREE, T. B., VAN HERWAARDEN, C. L. A.: The effect of the 4-quinolone enoxacin on plasma theophylline concentrations. Pharm. Weekbl. Sci. 8, 42 (1986)PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • H.-J. Meyer

There are no affiliations available

Personalised recommendations