Advertisement

Die automatische Datenerfassung

  • E. Wilde
Conference paper
Part of the Anaesthesiologie und Intensivmedizin / Anaesthesiology and Intensive Care Medicine book series (A+I, volume 206)

Zusammenfassung

Die routinemäßige Nutzbarkeit des Computers in der medizinischen Versorgung hängt entscheidend von der Erfüllung dreier Bedingungen im Vorfeld des EDV- Einsatzes ab, der eindeutigen und gleichverstandenen Definition der zu erfassenden Merkmale, Sachverhalte und Beurteilungen, der in praxi tatsächlich in dieser Definition und Richtigkeit zu bewerkstelligenden Datenerhebung und -erfassung und schließlich in der konkreten Formulierbarkeit der Verarbeitungsbedingungen, -regeln und Ziele einschließlich der Präsentationsformen der hieraus resultierenden Ergebnisse.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Warner HR (1979) Computer-assisted medical decision-making. Academic Press, New YorkGoogle Scholar
  2. 2.
    Hartung H-J, Osswald P-M, Bender H-J, Lutz H (1984) Kontinuierliche Überwachung vitaler Parameter während der Anästhesie. Medizinische Informatik und Statistik, Bd 50. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  3. 3.
    Cullen DJ, Teplick R (1979) The role of computers in the future of intensiv care. Proc IEEE 67:9CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • E. Wilde

There are no affiliations available

Personalised recommendations