Advertisement

EMIT, Drogennachweis im Urin und Serum. Möglichkeiten eines Sofortscreenings

  • D. Krümpelmann
Conference paper

Zusammenfassung

Der EMIT-Drogennachweis ist derzeit der am häufigsten verbreitete immunologische Test in der Drogenanalytik. Eine umfangreiche Testpalette für Urin- und Serumbestimmungen ist bereits erhältlich. Das EMIT-Verfahren („enzyme multiplied immunoassay technique“) ist seit 1974 bekannt. Diese Methode erlaubt schnelle, auch semiquantitative Resultate innerhalb von 1–2 min und ist grundsätzlich leicht handhabbar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bastiani RJ (1979) The EMITR system: A commercially successful innovation. Antobiot Chemother 26: 89–97Google Scholar
  2. Haeckel R, Oellerich M (1977) Drug screening by enzyme immunoassay. EMIT and thin-layer chromatography (drug screen). Laboratoriumsmedizin 7: 1–11Google Scholar
  3. Rubenstein KE (1978) Homogeneous enzyme immunoassay today. Scand J Immunol 8: [Suppl.7]:57–62 Laboratoriumsmedizin 7: 1–11 (1977)CrossRefGoogle Scholar
  4. Rubenstein KE, Schneider RS, Ullmann EF (1972) Homogeneous enzyme immunoassay: a new immunochemical technique. Biochem Biophys Res Comm 47: 846–851PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • D. Krümpelmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations