Advertisement

Stirnhöhlenchirurgie Heute

  • P. Federspil
Chapter
Part of the HNO Praxis Heute book series (HNO, volume 8)

Zusammenfassung

Reversible und irreversible Augenmotilitätsstörungen ebenso wie ästhetische Beeinträchtigungen, Zelen und Rezidive gelten als nicht seltene und nicht sicher vermeidbarfe Komplikationen der Stirnhöhlenoperationen nach Riedel sowie auch nach Jansen-Ritter-Uffenorde. In der Tat liegen neben den eigenen an den Miinchener und Homburger Universitäts-HNO-Kliniken gesammelten Erfahrungen mit diesen Operationen (Federspil 1976, 1981) genügend zuverlässige Daten in der Literatur vor, die beweisen, daß passagere und irreversible Augenmotilitätsstörungen (Wiederhold 1949; Haas u. Wagner 1957; Roseburg u. Fikentscher 1970; Hochmann et al. 1972) nach der Riedel- schen Operation vermehrt auftreten. Ästhetische Verunstaltungen sind sehr häufig, Rezidive sowie Zelen hingegen eher selten. Diese Komplikationen können durch ein Ersetzen der Riedeischen Operation durch andere, im folgenden erwähnte Operationen vermieden werden. 1981 berichteten wir bereits darüber, daß die Stirnhöhlenoperation nach Jansen-Ritter-Uffenorde in der Mehrzahl der Fälle keine optimalen Ergebnisse zeitigt, und zwar
  1. 1

    aus funktionellen Gründen, da Rezidive sowie Zelen durch Wiederverschluß des Stirnhöhlenausführungsganges nach dieser Operation nicht selten sind. Goodale (1965) gibt 30,8% Rezidive an bei Patienten, bei denen die Indikation eine Entzündung war und 22% bei Mukozelen. Legier (1974) und Ganz (1983) heben hervor, daß diese Komplikationen auch bei korrekter Technik auftreten;

     
  2. 2

    aus ästhetischen Gründen, da lediglich in 20% der Fälle nach der Jansen- Ritter-Uffenorde-Operation gute ästhetische Ergebnisse erzielt wurden und in 80% der Fälle zumindest eine Einziehung im Operationsbereich vorliegt;

     
  3. 3

    wegen nicht nur reversibler sondern auch irreversibler okulomotorischer Störungen mit Doppelbildern.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alford BR, Gorman GN, Mersol YF (1965) Osteoplastic surgery of the frontal sinus. Laryngoscope 75: 1139–1150PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Bebear JP, Bagot d’Arc Μ (1982) L’ethmoidectomie totale par voie mixte–frontale extra-durale et paralateronasale. Revue Laryng 103: 179–188Google Scholar
  3. Beck K (1933) Über die Behandlung von Stirnhohlenentztindungen durch Dranage von außen. Laryngol Rhinol Otol (Leipz) 24: 369–373Google Scholar
  4. Bergara AR, Itoiz AO (1955) Present state of surgical treatment of chronic frontal sinusitis. Arch Otolaryngol 61: 616–628CrossRefGoogle Scholar
  5. Boenninghaus HG (1974) Rhinochirurgische Aufgaben bei der Chirurgie des an die Schadelbasis angrenzenden Gesichtsschadels. Arch Oto-Rhino-Laryng. 207: 1–228CrossRefGoogle Scholar
  6. Boenninghaus HG (1974) Rhinochirurgische Aufgaben bei der Chirurgie des an die Schadelbasis angrenzenden Gesichtsschadels. Arch Oto-Rhino-Laryng. 207: 397–400CrossRefGoogle Scholar
  7. Boenninghaus HG (1974) Traumatologic der Rhinobasis und endokranielle Komplikationen. In: Naumann HH (Hrsg) Kopf- und Halschirurgie, Bd II, Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  8. Bosley WR (1972) Osteoplastic obliteration of the frontal sinuses - a review of 100 patients. Larnygoscope 82: 1463–1476CrossRefGoogle Scholar
  9. Denecke Η J (1953) Die oto-rhino-laryngologischen Operationen. Chirurgie der Nase; ihrer Nebenhohlen und des Epipharynx. In: Guleke N, Zenker R (Hrsg) Allge- meine und spezielle chirurgische Operationslehre, Bd 5. Springer, Berlin Gottingen Heidelberg, S 137–281Google Scholar
  10. Draf W (1982) Die chirurgische Behandlung entzundlicher Erkrankungen der Nasen- nebenhohlen. Arch Otorhinolaryngol (NY) 235: 133–305CrossRefGoogle Scholar
  11. Federspil P (1976) Les lesions iatrogenes dans la chirurgie des sinus et leur traitement. Comptes Rendus des Seances. 73e Congres Frangais d’ORL Paris, p 279–284Google Scholar
  12. Federspil P (1981) Chirurgie du sinus frontal et troubles de la motilite oculaire. Comptes Rendus des Seances de la Societe Franais d’ORL. 78e Congres Frangais Paris, p 145–147Google Scholar
  13. Federspil P (1983) Zur Technik der Stirnhohlenoperation. Arch Oto-Rhino-Laryngol (Suppl) 11: 41–42Google Scholar
  14. Federspil P (1983) Stirnh5hlenoperation. Technik verbessert. HNO Nachrichten 50: 1166–1167Google Scholar
  15. Federspil P (1984) Moderne HNO-Therapie. Die medikamentose Behandlung in der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. Ecomed, Landsberg MünchenGoogle Scholar
  16. Federspil P, Schatzle W (1981) Des conceptions allemandes et frangaises de la chirurgie du sinus frontal. Journees multiregionales d’ORL France-Allemagne; RennesGoogle Scholar
  17. Ganz H (1983) Spatfolgen radikaler Nebenhohlenoperationen und ihre therapeutischen Konsequenzen. In: Ganz H, Schatzle W (Hrsg), HNO-Praxis Heute 3. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 19Google Scholar
  18. Glanz H (1985) Die Infundibuloplastik: eine neue Operationsmethode zur Vermeidung von Mukocelen nach Stirnhohlenoperationen. Arch Oto-Rhino-Laryng. (Suppl) 11: 256–257Google Scholar
  19. Goodale RL (1965) The rationale of frontal sinus surgery. Laryngoscope 75: 981–987PubMedCrossRefGoogle Scholar
  20. Haas E, Wagner L (1957) Okulare Komplikationsmoglichkeiten bei der Stirnhohlenoperation. Laryngol Rhinol Otol (Stuttg) 36: 12–22Google Scholar
  21. Halle Μ (1906) Externe oder interne Operation der Nebenhohleneiterungen. Berl Klin Wochenschr 43:1369–1372; 1404–1407Google Scholar
  22. Heermann Η (1958) tiber endonasale Chirurgie unter Verwendung des binokularen Mikroskopes. Arch Ohr-Nas-Kehlk-Heilkd 171:295–297Google Scholar
  23. Heermann J, Neues D (1986) Intranasal Microsurgery of all Paranasal Sinuses; the Septum; and the Lacrimal Sac with Hypotensive Anesthesia. Annals Otol Rhinol Laryngol 95: 631–638Google Scholar
  24. Herrmann A (1968) Gefahren bei Operationen an Hals, Ohr und Gesicht und die Korrektur fehlerhafter Eingriffe. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  25. Hochmann H, Reinsch M, Schmoeger E (1972) Doppelbilder und Motilitatsstorungen nach Stirnhdhlenoperationen. Klin Monatsbl Augenheilkd 160: 681–688PubMedGoogle Scholar
  26. Howarth WG (1921) Operations on the frontal sinus. J Laryngol Otol 36: 417–421CrossRefGoogle Scholar
  27. Jung J (1982) Störungen der Okulomotorik nach Stirnhohlenoperationen. Inaug Diss HomburgGoogle Scholar
  28. Lang J (1979) Kopf, ΤΙ B: Gehirn- und Augenschadel. In: Lanz J v, Wachsmuth W (Hrsg) Praktische Anatomie, Bd 1, Tl 1B. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  29. Lange G (1977) Operative Behandlung der entztindlichen Nasenebenhohlenkrankheiten. In: Berendes J, Link R, Zollner F (Hrsg) HNO-Heilkunde in Klinik und Praxis, Bd 1’. Thieme, Stuttgart, S 13.1–13. 37Google Scholar
  30. Legler U (1974) Gedanken zur chirurgischen Behandlung entztindlicher Veranderungen der Nase und ihrer Nebenhohlen. HNO 22: 261–266PubMedGoogle Scholar
  31. Lynch RC (1921) The technique of a radical frontal sinus operation which has given me the best results. Laryngoscope 31: 1–5CrossRefGoogle Scholar
  32. Mann W (1982) Diagnostik entztindlicher Nasennebenhohlenerkrankungen. Arch Otorhinolaryngol 235: 41–67PubMedCrossRefGoogle Scholar
  33. Marx Η (1949) Die entztindlichen Erkrankungen der Nebenhdhlen der Nase. Gustav Fischer, JenaGoogle Scholar
  34. Marx Η (1950) tiber Fehler und Gefahren bei Nasen- und Ohrenoperationen. Arch Ohr-Nas-Kehlk-Heilkd 158:1–108Google Scholar
  35. Mayer O (1940) Uber die Herstellung einer breiten Verbindung mit der Nase bei der wegen chronischer Entziindung vorgenommenen radikalen Stirnhohlenoperation. Arch Ohr-Nas-Kehlk-Heilkd 148: 282–290CrossRefGoogle Scholar
  36. Messerklinger W (1982) tiber den Recessus frontalis und seine Klinik. Laryngol Rhinol Otol 61:217–223Google Scholar
  37. Messerklinger W, Schachenreiter H (1968) Über die Behandlung von Stirnhohlener- krankungen unter dem Aspekt der Schleimhautfunktion. Monatsschr Ohrheilkd 102: 197–202Google Scholar
  38. Minnigerode B, Vanhoucke F (1987) Experiences avec la methode du drainage median des sinus frontaux dans la chirurgie post-traumatique. Acta Oto-Rhino- Laryngol Belg 41: 582–588Google Scholar
  39. Montgomery WW (1979) Surgery of the upper respiratory system, 2nd ed, vol 1. Lea and Febiger, PhiladelphiaGoogle Scholar
  40. Naumann HH (1961) Gedanken zum gegenwartigen Stand der Stirnhohlenchirurgie. Laryngol Rhinol Otol (Stuttg) 40: 733–749Google Scholar
  41. Naumann HH (1974) Chirurgie der Nasennebenhöhlen. In: Naumann HH (Hrsg) Kopf und Hals-Chirurgie, Bd 2. Thieme, Stuttgart, S 411–531Google Scholar
  42. Ogino A (1957) A new method of osteoplastic operation of the frontal sinus. Otol Fukuoka 3: 1–10Google Scholar
  43. Pech A, Freche Ch, Cannoni Μ et al. (1982) Etat actuel de la chirurgie des sinus. Librairie Arnette, ParisGoogle Scholar
  44. Richter W, Wullstein HL, Baumann R (1976) Die chronische Stirnhöhlen-Siebbein-entzündung osteoplastisch aufgedeckt. Arch Otolaryngol 213: 453–454Google Scholar
  45. Roseburg B, Fikentscher R (1970) Funktionsstorungen und Komplikationen nach Stirnhohlenoperationen. HNO 18: 173–176PubMedGoogle Scholar
  46. Schröder HG, Welge-Luessen L, Glanz Η (1981) Bewegungsstdrung des Augapfels nach Stirnhohlenoperationen ( Formen - Vermeidung - Therapie ). Laryngol Rhinol Otol (Stuttg) 60: 113–116Google Scholar
  47. Stammberger H (1985) Unsere endoskopische Operationstechnik der lateralen Nasenwand. Larnygol Rhinol Otol (Stuttg) 64: 559–566CrossRefGoogle Scholar
  48. Uffenorde W, Uffenorde Η (1952) Anzeige und Ausftihrung der Eingriffe an Ohr, Nase und Hals. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  49. Unterberger S (1953) Kosmetische Schnittführung bei doppelseitiger Stirnhohlen-Radikal-Operation. Monatsschr Ohren-Heilkd 87: 304Google Scholar
  50. Ward PH, Bauknight S (1973) A serious cosmetic complication of the osteoplastic frontal flap. Arch Otolarnygol 98: 389–390CrossRefGoogle Scholar
  51. Wiederhold J (1949) Über das Auftreten von Doppelbildern nach Stirnhohlenoperationen. HNO 1: 362–363Google Scholar
  52. Wigand ME (1981) Transnasale, endoskopische Chirurgie der Nasennebenhohlen bei chronischer Sinusitis. III. Die endonasale Siebbeinausraumung. HNO 29: 287–293PubMedGoogle Scholar
  53. Zange I, Moser F (1940) Der Ductus nasofrontalis bei Stirnhohlenerkrankungen und das Becksche Punktionsverfahren in seiner Bedeutung fur Diagnostik und Therapie. Arch Ohr-Nas-Kehlk-Heilkd/Z Hals-Nas-Ohr-Heilkd 147: 114–138CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • P. Federspil

There are no affiliations available

Personalised recommendations