Advertisement

Frühzeitige szintigraphische Erfassung der Abstoßung transplantierter Herzen mittels 111-Indium-markierter Thrombocyten

  • Zhonghua Chen
  • J. H. Fischer
  • W. Waters
  • E. Schell-Frederick
Conference paper
Part of the Chirurgisches Forum’88 für experimentelle und klinische Forschung book series (DTGESCHIR, volume 88)

Zusammenfassung

Langzeiterfolge bei Herztransplantationen sind bislang nur bei engmaschiger invasiver Überwachung der Patienten mittels wiederholter Myokardbiopsien, cyto-immunologischen Monitorings und regelmäßiger Funktionskontrolle zu erreichen. Bei der Suche nach nicht-invasiven Überwachungsmöglichkeiten wurde verschiedentlich die Verwendung radioaktiv-markierter Lymphocyten oder Thrombocyten vorgeschlagen, welche sich im Rahmen der Abstoßungsvorgänge im Transplantat anreichern und mit der Gamma-Kamera von außen erfaßt werden können (1, 2). Wir entschieden uns in der vorliegenden Untersuchung für die Verwendung markierter Thrombocyten, da sie im Gegensatz zu Lymphocyten aus einem relativ geringen Blutvolumen in ausreichender Zahl isoliert werden können, relative unempfindlich gegenüber der aufgenommenen Radioaktivität sind, über mehrere Tage nach der Injektion überleben und keine unspezifische Anhäufung im Myokard befürchtet werden muß (1). Zur Markierung bietet sich 111-Indium an mit einer Halbwertszeit von 2, 8 Tagen und günstigem Energiespektrum (1, 2), welches insbesondere als 111-Indium-Tropolonat eine schonende Thrombocytenmarkierung ermöglicht (3). Die Untersuchungen wurden in drei Versuchsanordnungen durchgeführt, für welche die Abstoßungszeitpunkte der heterotop transplantierten Herzen bereits aus der Literatur bekannt sind (4).

Early Scintigraphic Detection of Cardiac Transplant Rejection Using Indium-111-labeled Platelets

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Eisen HJ, Eisenberg SB, Saffitz JE, Bolman RM, Sobel BE, Bergmann SR (1987) Noninvasive detection of rejection of transplanted hearts with indium-111-labeled lymphocytes. Circulation 75: 868–876PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Fawwaz RA, Iga C, Marboe C, Nowygrod R, Reemtsma K, Hardy MA (1985) Diagnosis of cardiac allograft rejection with indium-111 labeled platelets in cyclosporine-treated rats. Transpl Proc 17: 237–239Google Scholar
  3. 3.
    Danpure HJ, Osman S, Brady F (1982) The labelling of blood cells in plasma with 111-In-tropolonate. Brit J Radiology 55: 247–249CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Pollack R, Blanchard JM, Mozes MF (1986) Lack of effect of spenectomy on the influence of pretransplant blood transfusions on cardiac allograft survival in histoincompatible rats. Transplantation 41: 527–529CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Ono K, Lindsey ES (1969) Improved technique of heart transplantation in rats. J Thoracic Cardiovasc Surg 57: 225–229Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • Zhonghua Chen
    • 1
  • J. H. Fischer
    • 1
  • W. Waters
    • 2
  • E. Schell-Frederick
    • 3
  1. 1.Institut für Experimentelle Medizin der Universität zu KölnKöln 41Germany
  2. 2.Institut für Klinische und Experimentelle NuklearmedizinUniversität zu KölnGermany
  3. 3.Medizinische Klinik IUniversität zu KölnGermany

Personalised recommendations