Urodynamische und psychodynamische Befunde bei Detrusorinstabilität

  • J. Bitzer
  • H. Steiner
  • R. Steffen
  • M. Stöcklin
  • D. Richter

Zusammenfassung

Frauen mit Dranginkontinenz gehören zu den Problempatientinnen in der gynäkologisch-urologischen Sprechstunde. Die teilweise noch durchgeführten operativen Sanierungsversuche mißlingen, und konservative Behandlungen sind polypragmatisch und therapeutisch häufig wenig erfolgreich. Das Spektrum der ergriffenen Maßnahmen ist breit und reicht von der medikamentösen Behandlung mit ParaSympatholytika, Symphathomimetika, Antidepressiva, Tranquillanzien, Blaseninstallationen bis hin zum autogenen Training und dem verhaltenstherapeutisch orientierten Blasendrill (Vogt et al. 1986).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Chertok L, Bourguignon O, Guillon F, Albouker P (1977) Urethral-Syndrome in the female („irritabel bladder“). Psychosom Med 39:1–10PubMedGoogle Scholar
  2. Christoffel H (1964) Enuresis. In: Federn P, Meng H (Hrsg) Psychoanalyse und Alltag, 5. Aufl. Huber, BernGoogle Scholar
  3. Diederichs P (1983) Zur Psychosomatik der Miktionsstörung: Psychometrische, psychopatholo-gische und psychodynamische Untersuchungen an Patienten mit psychosomatischen Störungen des Urogenitaltraktes. Habilitationsschrift, Universität BerlinGoogle Scholar
  4. Dührssen A (1982) Psychogene Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen, 13. Aufl. Vanden-hoeck & Ruprecht, Göttingen, S 295Google Scholar
  5. Menninger KA (1941) Some observations on the psychological factors in urination and genitourinary afflictions. Psychoanal Rev 18:117–121Google Scholar
  6. Molinski H (1985) Das urethral-erotische Syndrom. In: Jurgensen O, Richter D (Hrsg) Psychosomatische Probleme in der Gynäkologie und Geburtshilfe 1984, Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 84CrossRefGoogle Scholar
  7. Platz P (1985) Die „Reizblase“aus der Sicht der psychosomatisch orientierten gynäkologischen Praxis. In: Jürgensen O, Richter D (Hrsg) Psychosomatische Probleme in der Gynäkologie und Geburtshilfe 1984. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 99CrossRefGoogle Scholar
  8. Schultz-Hencke H (1985) Lehrbuch der analytischen Psychotherapie, 4. unveränd. Aufl. Thieme, Stuttgart New York, S 35Google Scholar
  9. Schwidder W (1975) Schriften zur Psychoanalyse der Neurosen und Psychosomatischen Medizin. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, S 300Google Scholar
  10. Torrens MJ, Feneley RCL (1982) Rehabilitation and management of the neuropathic bladder. In: Ulis LS, Sedquick JM, Glanville HS (eds) Rehabilitation of the neurological patient. Blackville, OxfordGoogle Scholar
  11. Vogt HP, Herkert F, Hochuli E (1986) Die schwere Urge-Inkontinenz. Geburtshilfe Frauenheilkd 46:450–455PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • J. Bitzer
  • H. Steiner
  • R. Steffen
  • M. Stöcklin
  • D. Richter

There are no affiliations available

Personalised recommendations