Advertisement

Die operative Behandlung intrazerebraler Hämatome

  • R. Schönmayr

Zusammenfassung

Ziele einer operativen Behandlung intrazerebraler Hämatome sind:
  1. 1)

    die Beseitigung des örtlich oder allgemein gesteigerten intrakraniellen Druckes durch den raumfordernden Effekt des Hämatoms

     
  2. 2)

    nach Möglichkeit die Ausschaltung der Blutungsquelle, sofern eine solche erkennbar ist

     
  3. 3)

    die Entfernung intrazerebral, intraventrikulär oder im Subarachnoidalraum gelegener Blutmassen in der Absicht, nachteilige Folgen für das Hirnparenchym oder das Hirngefäßsystem durch Blutabbauprodukte abzuwenden

     
  4. 4)

    die Sicherung der Liquorzirkulation im Fall einer Behinderung entweder durch Ventrikeltamponade bei Einbruch der Blutung in das Ventrikelsystem, durch Kompression der Liquorwege oder durch Resorptionsstörungen bei Blutungen in den Subarachnoidalraum.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • R. Schönmayr

There are no affiliations available

Personalised recommendations