Advertisement

Schizophrenie, eine seelisch-leibliche Antwort

  • F. Böcker
Conference paper

Zusammenfassung

Die endogenen Psychosen sind klinisch gut definiert. Ätiologie und Pathogenese sind nach wie vor unaufgeklärt. Kurt Schneider nannte dieses Faktum das große Ärgernis in der Psychiatrie.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Böcker F (1978) Differentialdiagnose der Funktionspsychosen. Kopfklinik 2:148–150Google Scholar
  2. Böcker F (1979) Funktionspsychosen und endogene Psychosen. DMW 104:103–106CrossRefGoogle Scholar
  3. Scheid W (1934) Der Zeiger der Schuld in seiner Bedeutung für die Prognose involutiver Psychosen. Z ges Neurol Psychiat 150:528CrossRefGoogle Scholar
  4. Schneider K (1966) Klinische Psychopathologie, 7. Aufl. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  5. Wieck HH (1955) Zur Psychologie und Psychopathologie der Erinnerungen. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  6. Wieck HH (1977) Lehrbuch der Psychiatrie, 2. Aufl. Schattauer, StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • F. Böcker

There are no affiliations available

Personalised recommendations